Die Nachrichten
Die Nachrichten

Corona-InzidenzBundesgesundheitsministerium sieht noch keine Entwarnung

Eine Person mit Schutzhandschuhen und Kittel steht vor einem Tisch mit Teströhrchen und Desinfektionsmittel. (dpa/Sina Schuldt)
Teströhrchen eines mobilen Test-Teams in einer Grundschule in Bremen. (dpa/Sina Schuldt)

Das Bundesgesundheitsministerium sieht ungeachtet der sinkenden Corona-Infektionszahlen noch keinen Grund für Entwarnung.

Dafür sei es noch zu früh, hieß es in Berlin. Das Ministerium erklärte die sinkende Inzidenz unter anderem mit der bislang erreichten Impfquote und den Zugangsregeln nur für Geimpfte, Genesene und Getesteste in vielen Bereichen. Zudem könne man davon ausgehen, dass die Entwicklung auch auf einen Rückgang des Sommerreiseverkehrs zurückzuführen sei.

Die Sieben-Tage-Inzidenz war in den vergangen Tagen stetig gesunken.

Diese Nachricht wurde am 25.09.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.