Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

Corona-KriseBundeskabinett berät über Verlängerung des Kurzarbeitergelds

Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht zu Beginn der Sitzung des Bundeskabinetts im Kanzleramt welches Aufgrund der Corona Abstandsregeln im Internationalen Konferenzraum stattfindet. (dpa-pool)
Wegen der Corona-Abstandsregeln war das Kabinett zuletzt auf einen größeren Konferenzraum ausgewichen (Archiv) (dpa-pool)

Das Bundeskabinett befasst sich in seiner heutigen Sitzung mit der geplanten Verlängerung des Kurzarbeitergelds in der Corona-Pandemie.

Erwartet wird eine Verdoppelung der Bezugsdauer auf bis zu 24 Monate. Bereits im August hatten sich die Spitzen von Union und SPD auf die Verlängerung verständigt, um Beschäftigte und Unternehmen in der Krise zu unterstützen.

Außerdem berät das Kabinett über Verbesserungen beim Elterngeld und der Elternzeit. Ziel ist es unter anderem, Familien mehr zeitliche Freiräume zu verschaffen und die partnerschaftliche Aufteilung von Erwerbs- und Familienzeiten weiter zu unterstützen. Zudem befasst sich die Ministerrunde mit dem Jahresbericht zum Stand der Deutschen Einheit.

Diese Nachricht wurde am 16.09.2020 im Programm Deutschlandfunk gesendet.