Die Nachrichten
Die Nachrichten

Corona-LageIntensivmediziner fordern harten Lockdown

Zwei Mitarbeitende des Universitätsklinikums Essen auf der Intensivstation. (IMAGO / Ralph Lueger)
Auf der Intensivstation ist die Belastung groß. (IMAGO / Ralph Lueger)

Die Intensivmediziner in Deutschland haben die Corona-Lage als sehr dramatisch bezeichnet.

Der Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin, Marx, sagte im ZDF, bis Ende April werde sich die Zahl der Corona-Patienten auf den Intensivstationen auf mehr als 5.000 erhöhen. Aktuell sind 4.474 Intensivbetten mit mit Covid-19-Patienten belegt. Nötig sei ein harter Lockdown. Es mache überhaupt keinen Sinn, über Öffnungen nachzudenken, betonte Marx.

Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem Robert Koch-Institut binnen eines Tages 25.464 Corona-Neuinfektionen. Das waren 3.576 mehr als am vergangenen Freitag. Zudem wurden rund 300 neue Todesfälle in Zusammenhang mit dem Virus verzeichnet. Die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut RKI bei gut 110, das ist etwas mehr als gestern. Die Zahlen sind wegen der Osterfeiertage und des Meldeverzugs immer noch nicht belastbar.

Weiterführende Artikel zum Coronavirus

Wir haben ein Nachrichtenblog angelegt. Das bietet angesichts der zahlreichen Informationen einen Überblick über die wichtigsten aktuellen Entwicklungen.

+ Covid-19: Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in Deutschland (Stand 09.04.)

Test und Schutz

+ Neue Empfehlung: Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Astrazeneca-Entscheidung (Stand: 08.04.)
+ Impfungen: Nun auch in Arztpraxen (Stand: 06.04.)
+ Impfstoffe: Wann auch Kinder geimpft werden könnten (Stand 26.03.)
+ Impfungen: Was über die Nebenwirkungen der Impfstoffe bekannt ist (Stand 08.04.)
+ Erkrankte: Neue Erkenntnisse bei der Suche nach Medikamenten (Stand: 08.03.)

Ansteckung und Übertragung

+ Übertragung: Welche Rolle Aerosole spielen (Stand: 22.01.)
+ Übersterblichkeit: Wie tödlich ist das Coronavirus wirklich? (Stand: 02.04.)
+ Reisewarnung: Die aktuelle Liste der Risikogebiete (Stand 06.04.)

Die Dlf-Nachrichten finden Sie auch bei Twitter unter: @DLFNachrichten.

Diese Nachricht wurde am 09.04.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.