Die Nachrichten
Die Nachrichten

Corona-PandemieDeutschland verlängert Grenzkontrollen um acht Tage

Kontrollen an der deutsch-tschechischen Grenze. (Bernd März/Imago)
Kontrollen an der deutsch-tschechischen Grenze. (Bernd März/Imago)

Die deutschen Grenzkontrollen an den Übergängen zu Tschechien und dem österreichischen Bundesland Tirol werden bis zum 3. März verlängert.

Wie ein Sprecher des Bundesinnenministeriums mitteilte, gelten die seit dem 14. Februar bestehenden Verbote und Regeln für Einreisen von dort unverändert.

Die Bundesregierung hatte Tschechien, die Slowakei und weite Teile Tirols zu sogenannten Virusvariantengebieten erklärt. Von dort dürfen derzeit nur noch Bundesbürger sowie Ausländer mit Wohnsitz und Aufenthaltserlaubnis in Deutschland einreisen. Ausnahmen gibt es für Lastwagenfahrer und Grenzgänger in systemrelevanten Berufen.

Die Bundesregierung wies erneut Kritik der EU-Kommission an ihrem Vorgehen zurück. Europa-Staatsminister Roth sagte in Berlin, Deutschland habe auf die besondere Bedrohung durch Virus-Mutationen reagieren müssen. Damit verstoße man nicht gegen europäisches Recht. Die Kommission hatte die Grenzkontrollen gestern abermals kritisiert.

Diese Nachricht wurde am 23.02.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.