Die Nachrichten
Die Nachrichten

Corona-PandemieGrünen-Chefin Baerbock gegen weitere Öffnungen

Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, spricht während der Generaldebatte zum Bundeshaushalt im Bundestag. (picture alliance/dpa/Christoph Soeder)
Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen (picture alliance/dpa/Christoph Soeder)

Grünen-Chefin Baerbock hat sich strikt gegen weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen ausgesprochen.

Angesichts der Gefahr einer dritten Welle sei es sehr wichtig, jetzt keine neuen Bereiche zu öffnen, sagte Baerbock im "Interview der Woche" des Deutschlandfunks. Die letzten Tage zeigten, dass sich die Zahlen der Infektionen mit den Virus-Mutationen deutlich nach oben bewegten. Baerbock plädierte lediglich für eine Lockerung bei den Schulen und Kitas: Die Folgen der Pandemie seien für die Kinder dramatisch. Hier müsse die volle Aufmerksamkeit gelten, und es solle zur Gewährleistung der Sicherheit regelmäßige Corona-Tests bei den Kindern geben. Baerbock forderte außerdem, die Kinder- und Jugendhilfe in Zukunft als systemrelevant einzustufen.

Baerbock plädierte zudem für einen Stufenplan, der festlege, ab welchem Inzidenzwert wo geöffnet werden könne.

Diese Nachricht wurde am 21.02.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.