Die Nachrichten
Die Nachrichten

Corona-PandemieItalien stoppt Ausfuhr von Astrazeneca-Impfstoff aus der EU

Der Impfstoff von AstraZeneca in einer Hand (ZUMA Wire)
Italien stoppt Ausfuhr von Impfstoff von AstraZeneca aus der EU (ZUMA Wire)

Die Ausfuhr von Corona-Impfstoff aus der Europäischen Union in einen Drittstaat ist erstmals gestoppt worden.

Wie die Deutsche Presse-Agentur unter Berufung auf EU-Kreise meldet, verhinderte Italien die Lieferung von 250.000 Impfstoff-Dosen des britisch-schwedischen Herstellers Astrazeneca an Australien. Grundlage ist ein Ende Januar eingeführtes System zur Exportkontrolle. Pharmakonzerne, die Lieferverpflichtungen gegenüber der Europäischen Union haben, müssen Ausfuhrgenehmigungen für in der EU produzierte Impfstoffe beantragen. Wenn Hersteller die EU bei Liefermengen unrechtmäßig benachteiligen, können Genehmigungen verweigert werden. Ausgenommen von dem System sind Exporte in eine Reihe von Partnerländern und in Entwicklungsländer.

Diese Nachricht wurde am 04.03.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.