Die Nachrichten
Die Nachrichten

Corona-PandemieLehrerverband regt freiwilliges Zusatzjahr für Schüler*innen an

Der Schulbetrieb steht während der Corona-Krise vor großen Herausforderungen. Verhaltensmaßnahmen, Hygiene- und Schutzmaßnahmen, Lüften, Tragen von Mund-Nasen-Schutz und immer wieder Quarantänefälle bis hin zu Schulschließungen müssen bewältigt werden. Ho (dpa-Zentralbild / Britta Pedersen)
Während der corona-bedingten Schulschließungen haben sich bei vielen Kindern Lernrückstände aufgebaut. (dpa-Zentralbild / Britta Pedersen)

Angesichts der Lernrückstände infolge der Corona-Pandemie regt der Deutsche Lehrerverband an, ein zusätzliches Schuljahr auf freiwilliger Basis anzubieten.

Verbandspräsident Meidinger sagte der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung", zwar seien im vergangenen Jahr in fast allen Bundesländern sämtliche Schüler versetzt worden. Viele von ihnen würden aber den Anschluss nicht mehr schaffen. Deshalb sollten sie ein freiwilliges Zusatzjahr absolvieren und Unterrichtsstoff wiederholen, erklärte Meidinger. Allerdings solle dies nicht in allen Fächern geschehen, sondern nur dort, wo Defizite bestünden. In einigen Tagen will der Lehrerverband ein Konzept vorstellen. Für den zusätzlichen Unterricht könnten laut Meidinger pensionierte Lehrkräfte und ehrenamtliche Mentoren gewonnen werden.

Diese Nachricht wurde am 28.02.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.