Die Nachrichten
Die Nachrichten

Corona-PandemieMallorca-Flüge gestartet - Urlaub im Inland unsicher

Flugzeuge von Tuifly parken auf dem Flughafen Hannover.  (Julian Stratenschulte/dpa)
Flugzeuge von Tuifly auf dem Flughafen Hannover (Julian Stratenschulte/dpa)

Der Reisekonzern Tui hat ungeachtet der hierzulande steigenden Corona-Infektionszahlen seine Flüge nach Mallorca wieder aufgenommen.

Die ersten Maschinen sind am Vormittag gestartet. Auch andere Anbieter fliegen Mallorca wieder an. Die meisten Flüge sind ausgebucht. Zuvor war eine Reisewarnung für die Balearen ausgelaufen, so dass Touristen gegenwärtig nach ihrer Rückkehr nicht in Quarantäne müssen.

Derweil wird vor den nächsten Bund-Länder-Beratungen am Montag über eine allgemeine Urlausbregelung für die Osterferien diskutiert. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Dreyer, SPD, meinte, man müsse Möglichkeiten schaffen, dass die Menschen in den Osterferien wandern und in einem Gartenlokal einkehren könnten, statt nach Mallorca zu fliegen. Laut einem Bericht der "Welt am Sonntag" machte auch Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Haseloff den Bürgern Hoffnung auf Urlaub im eigenen Bundesland. Der SPD-Kanzlerkandidat und Bundesfinanzminister Scholz sprach sich gegen Urlaubsreisen zu Ostern aus. Eine große Reisewelle könnten wir uns in der aktuellen Lage einfach nicht leisten, sagte Scholz der "Bild am Sonntag". Auch aus Thüringen, Niedersachsen und Brandenburg kommt Widerstand gegen Urlaubs-Öffnungen zu Ostern.

Diese Nachricht wurde am 21.03.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.