Die Nachrichten
Die Nachrichten

Corona-PandemieRKI: Immer mehr Corona-Ansteckungen unter Reiserückkehrern

Ein Schild am Strand, das 1,5 Meter Abstand fordert (IMAGO / Manngold)
Coronaregeln in Domburg (Zeeland Niederlande) (IMAGO / Manngold)

Das Robert Koch-Institut verzeichnet eine zunehmende Zahl von Corona-Ansteckungen bei Personen, die aus dem Urlaub nach Deutschland zurückkehren.

In den vergangenen vier Wochen sind dem aktuellen RKI-Lagebericht zufolge rund 3.660 Fälle von den Gesundheitsämtern gemeldet worden, in denen die Betroffenen dem Virus mit großer Wahrscheinlichkeit im Ausland ausgesetzt waren. Die meisten Infektionen kamen demnach bei Urlaubern in Spanien, der Türkei und den Niederlanden vor, gefolgt von Kroatien und Griechenland. Ein besonders starker Zuwachs seit Mitte Juli ist für die Türkei verzeichnet, hier verdoppelte sich die Zahl der pro Woche erfassten Fälle.

Der überwiegende Anteil der Corona-Übertragungen finde allerdings weiterhin innerhalb Deutschlands statt, betont das RKI - rund 80 Prozent. Inzwischen ist in Deutschland die Delta-Variante des Virus dabei vorherrschend, mit mehr als 90 Prozent.

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland steigt laut RKI derzeit vor allem bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 10 und 34 Jahren.

Diese Nachricht wurde am 30.07.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.