Die Nachrichten
Die Nachrichten

Corona-PandemieSicherheitslücken bei Online-Lernplattformen

Homeschooling, während des Lockdowns im Januar 2021. Kinder lernen zuhause für die Schule. (picture alliance / Jochen Tack)
Homeschooling: Kinder lernen zuhause für die Schule. (picture alliance / Jochen Tack)

Bildungsexperten und Strafverfolger warnen vor Sicherheitslücken bei Online-Lernplattformen.

Die Vorsitzende der Bildungsgewerkschaft GEW, Ilka Hoffmann, sagte der Funke-Mediengruppe, bei den Lehrerverbänden werde ein Anstieg der Fälle von Missbrauch der Lernplattformen beobachtet. Man nehme das Problem ernst. Es müsse mehr Unterstützung der Behörden für die Schulen geben. Die Strafverfolgung könne man nicht der Schule überlassen, führte Hoffmann aus.

Auch die Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität in Hessen sieht Nachholbedarf. Staatsanwältin Julia Bussweiler betonte, selbst ein Jahr nach Beginn der Pandemie lernten Schulklassen noch immer nicht mit einer sicheren Unterrichtsplattform. Die hessische Zentralstelle ermittele unter anderem in einem Fall, in dem ein unbekannter Täter in den Online-Unterricht einer zweiten Schulklasse eingedrungen sei, die Lehrkraft aus der Plattform ausgeschlossen habe und dann dort den Kindern pornografische Videos gezeigt habe. Da die Videokonferenzen nicht gespeichert werden, könnten oftmals keine Beweismittel gesichert werden. Zudem sei die Identität des Täters schwer zu ermitteln.

Weiterführende Artikel zum Coronavirus

Wir haben ein Nachrichtenblog angelegt. Das bietet angesichts der zahlreichen Informationen einen Überblick über die wichtigsten aktuellen Entwicklungen.

+ Covid-19: Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in Deutschland (Stand 23.02.)
+ Verlängerter Lockdown: Welche Regeln gelten und welche Öffnungsperspektiven gibt es? (Stand 17.02.)
+ Neue Regeln: Wie die Länder die Lockdown-Beschlüsse umsetzen (Stand: 23.02.)
+ Grenzkontrollen: Was es zu beachten gibt (Stand 15.02.)

Test und Schutz

+ Schutz: Die Impfverordnung: Wer wird zuerst geimpft, wer später? (Stand: 23.02.)
+ Termine: Wie, wann und wo kann ich mich impfen lassen? (Stand: 12.02.)
+ Impfungen: Was über Nebenwirkungen des Corona-Impfstoffs bekannt ist (Stand: 16.02.)
+ Impfstoff von Astrazeneca: Berichte über Nebenwirkungen und Akzeptanzprobleme - Experten widersprechen (17.02.)
+ Schutz: So steht es um die Entwicklung von Impfstoffen gegen das Coronavirus (Stand: 15.02.)
+ Strategiewechsel: Sind Schnelltests der Durchbruch bei der Pandemiebekämpfung? (Stand 16.02.)
+ Erkrankte: Neue Erkenntnisse bei der Suche nach Medikamenten (Stand: 30.01.)
+ Behandlung: Wie funktioniert ein Antikörper-Medikament und wann ist es sinnvoll? (Stand 25.01.)
+ Wirtschaft: Wie die Arbeitswelt mit den Infektionszahlen umgeht (Stand: 16.02.)

Ansteckung und Übertragung

+ Virus-Varianten: Wie gefährlich sind die neuen Mutationen des Coronavirus? (Stand: 17.02.)
+ Gegner von Infektionsschutz-Maßnahmen: Was AfD und Querdenker mit Verbreitung des Coronavirus in Deutschland zu tun haben (Stand: 09.02.)
+ Übertragung: Welche Rolle Aerosole spielen (Stand: 22.01.)
+ Übersterblichkeit: Wie tödlich ist das Coronavirus wirklich? (Stand: 05.02.)
+ Reisewarnung: Die aktuelle Liste der Risikogebiete (Stand 17.02.)

Die Dlf-Nachrichten finden Sie auch bei Twitter unter: @DLFNachrichten.