Die Nachrichten
Die Nachrichten

Corona-PandemieSpahn schlägt neues Schutzkonzept für Schulen vor

"Bitte Mundschutz tragen" steht am Eingang zu einer Grundschule in Berlin-Friedrichshain (picture alliance/ dpa/ Annette Riedl)
"Bitte Mundschutz tragen" steht am Eingang zu einer Grundschule in Berlin-Friedrichshain (Archivbild) (picture alliance/ dpa/ Annette Riedl)

Vor den Beratungen zwischen Bund und Ländern zum weiteren Vorgehen in der Corona-Pandemie gibt es mehrere Vorschläge, um die Situation an den Schulen zu verbessern.

Um deren Schließung zu verhindern, sprach sich Gesundheitsminister Spahn dafür aus, beim Auftreten eines Infektionsfalls umgehend die Klasse in häusliche Isolation zu schicken. Nach negativen Schnelltests am fünften Tag könnten die Schüler wieder zurückkehren, sagte der CDU-Politiker dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Der Vorsitzende der Jungen Union, Kuban, sprach sich dafür aus, bessere Voraussetzungen für den digitalen Unterricht zu schaffen. Nur dann ließen sich ältere Schüler oder Berufsschüler verantwortungsvoll nach hause schicken, sagte Kuban den Zeitungen der "Funke Mediengruppe". Die Bildungsgewerkschaft GEW fordert kostenlose Masken für Schüler und Lehrer.

Mehrere Spitzenpolitiker wie Vizekanzler Scholz und Bayerns Ministerpräsident Söder plädierten für eine Verlängerung der derzeitigen Beschränkungen. Bundeskanzlerin Merkel berät am Mittwoch erneut mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten.

Diese Nachricht wurde am 22.11.2020 im Programm Deutschlandfunk gesendet.