Die Nachrichten
Die Nachrichten

Corona-PandemieVerschärfte Auflagen in Flensburg - Dänemark schließt einige Grenzübergänge

Das Foto zeigt die Fußgängerzone in Flensburg am 17. Februar 2021. (dpa-Bildfunk / Christian Charisius)
In Flensburg gelten seit heute schärfere Corona-Auflagen. (dpa-Bildfunk / Christian Charisius)

In Flensburg in Schleswig-Holstein gelten seit heute wegen deutlich steigender Infektionszahlen nochmals verschärfte Corona-Auflagen.

Private Treffen sind in der Stadt vorerst untersagt, Kontakte sind auf den eigenen Haushalt beschränkt. Ausnahmen gelten etwa für die Arbeit oder einen Arztbesuch. Zwischen 21 Uhr und 5 Uhr früh gilt eine nächtliche Ausgangssperre.

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist in Flensburg zuletzt trotz des bereits geltenden Lockdowns wieder erheblich gestiegen und liegt derzeit bei 193 Infektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen. Inzwischen werden in der Stadt nach Angaben von Oberbürgermeisterin Lange fast nur noch Ansteckungen mit der Virusvariante B.1.1.7 nachgewiesen, die zuerst in Großbritannien aufgetreten war.

Diese Nachricht wurde am 20.02.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.