Die Nachrichten
Die Nachrichten

Corona-PandemieWesterfellhaus gegen Impfpflicht für Pflegekräfte

Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Westerfellhaus (imago images / Reiner Zensen)
Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Westerfellhaus (imago images / Reiner Zensen)

Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Westerfellhaus, hat sich gegen eine Corona-Impfpflicht für Pflegekräfte ausgesprochen.

Eine Diskussion darüber halte er zum jetzigen Zeitpunkt weder für sinnvoll noch für nötig, sagte Westerfellhaus dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Vielmehr solle weiter auf Aufklärung und einen leichten Zugang zu den Impfungen gesetzt werden. Er halte es jedoch für richtig, Arbeitgeber den Impfstatus ihrer Beschäftigten erfragen zu lassen, damit ungeimpftes Personal keinen direkten Kontakt mehr zu Pflegebedürftigen bekäme, betonte Westerfellhaus. Derzeit sei die Corona-Lage auf den Pflegestationen noch beherrschbar, man blicke jedoch mit Sorge auf den Herbst. Die Mehrzahl der Pflegenden habe wenig Verstädnis dafür, dass Deutschland keine ausreichende Durchimpfung in der Bevölkerung habe.

Diese Nachricht wurde am 21.09.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.