Die Nachrichten
Die Nachrichten

CoronaSchwesig will bessere Kontrolle von Urlaubern

Manuela Schwesig (SPD), Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern am 24.05.2021 auf dem Campingplatz „Naturcamp“ Pruchten.  (picture alliance / dpa / Stefan Sauer)
Manuela Schwesig (SPD), Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern (picture alliance / dpa / Stefan Sauer)

Angesichts der steigenden Corona-Infektionszahlen dringt Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Schwesig auf eine bessere Kontrolle von Reiserückkehrern.

Notwendig seien wieder schärfere Regeln bei der Einreise aus ausländischen Risikogebieten, sagte die SPD-Politikerin den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Ein Test reiche da nicht aus. Es solle die Regel gelten, dass der erste Test bei der Einreise erfolge und dass man sich dann nach fünf Tagen Quarantäne freitesten könne. Schwesig warnte davor, den Fehler vom vergangenen Jahr zu wiederholen, dass Reiserückkehrer nicht ausreichend überprüft würden.

Diese Nachricht wurde am 27.07.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.