Die Nachrichten
Die Nachrichten

CoronaSieben-Tage-Inzidenz erneut gesunken

Röhrchen für Corona-Tests in einem Labor (picture alliance/dpa/Hendrik Schmidt)
Röhrchen für Corona-Tests in einem Labor (picture alliance/dpa/Hendrik Schmidt)

Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Infektionen ist erneut leicht gesunken.

Sie liegt nach Angaben des Robert Koch-Instituts jetzt bei 62,5. Am Vortag betrug der Wert 63,1. Die Gesundheitsämter meldeten 9.727 neue Ansteckungen. Insgesamt fielen in Deutschland laut RKI bislang mehr als 4,18 Millionen Corona-Tests positiv aus.

Die Zahl der Todesopfer im Zusammenhang mit dem Virus stieg um 65.

Die Hospitalisierungsrate, also die Zahl der in Kliniken aufgenommenen Corona-Patienten je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen, lag zuletzt bei 1,57. Ein Wochen- oder Monatsvergleich ist wegen einer hohen Zahl an Nachmeldungen nicht möglich. Der bisherige Höchstwert wurde im vergangenen Winter mit rund 15,5 verzeichnet.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums sind mittlerweile rund 53 Millionen Menschen in Deutschland vollständig gegen Corona geimpft. Das entspricht 63,7 Prozent aller Einwohner.

Diese Nachricht wurde am 24.09.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.