Die Nachrichten
Die Nachrichten

CoronaTourismuswirtschaft für Verlängerung der Überbrückungshilfen

Ein Kölner Hotel unweit des Doms (dpa-news / Oliver Berg)
Ein Kölner Hotel unweit des Doms (dpa-news / Oliver Berg)

Die deutsche Reise- und Tourismuswirtschaft fordert eine Verlängerung der staatlichen Überbrückungshilfen.

Der Präsident des Bundesverbands, Frenzel, sagte der "Augsburger Allgemeinen", es sei absehbar, dass es dauern werde, bis man wieder zu einem annähernd normalen Geschäft komme. Daher müssten die Hilfen über den 30. Juni hinaus verlängert werden. Die Betriebe benötigten weiter finanzielle Unterstützung, selbst wenn in den nächsten Wochen und Monaten Angebote schrittweise wieder ermöglicht würden. Trotz der dritten Corona-Infektionswelle seien aber auch Öffnungsschritte nötig, meinte Frenzel.

Bundeswirtschaftsminister Altmaier spricht heute erneut mit Vertretern von mehr als 40 Wirtschaftsverbänden aus zahlreichen Branchen.

Weiterführende Artikel zum Coronavirus

Wir haben ein Nachrichtenblog angelegt. Das bietet angesichts der zahlreichen Informationen einen Überblick über die wichtigsten aktuellen Entwicklungen.

+ Covid-19: Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in Deutschland (Stand 08.04.)

Test und Schutz

+ Neue Empfehlung: Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Astrazeneca-Entscheidung (Stand: 08.04.)
+ Impfungen: Nun auch in Arztpraxen (Stand: 06.04.)
+ Impfstoffe: Wann auch Kinder geimpft werden könnten (Stand 26.03.)
+ Impfungen: Was über die Nebenwirkungen der Impfstoffe bekannt ist (Stand 08.04.)
+ Erkrankte: Neue Erkenntnisse bei der Suche nach Medikamenten (Stand: 08.03.)

Ansteckung und Übertragung

+ Übertragung: Welche Rolle Aerosole spielen (Stand: 22.01.)
+ Übersterblichkeit: Wie tödlich ist das Coronavirus wirklich? (Stand: 02.04.)
+ Reisewarnung: Die aktuelle Liste der Risikogebiete (Stand 06.04.)

Die Dlf-Nachrichten finden Sie auch bei Twitter unter: @DLFNachrichten.

Diese Nachricht wurde am 08.04.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.