Die Nachrichten
Die Nachrichten

CoronaWDR: Viele Gesundheitsämter in NRW mit Kontaktverfolgung überfordert

Wir sind die Corona-Detektive 28.052020, Frankfurt am Main Hessen x1x Gesundheitsamt, Wir sind die Corona-Detektive Wer hatte mit wem Kontakt, wer könnte sich wo angesteckt haben Aufgabe der Taskforce im Gesundheitsamt. Im Bild l-r: Lara Medizinstudentin, Corona-Call-Center Frankfurt Frankfurt Hessen Germany *** We are the Corona Detectives 28 052020, Frankfurt am Main Hesse x1x Health Department, We are the Corona Detectives Who had contact with whom, who could have been infected where Task of the task force in the Health Department In the picture l r Lara Medical student, Corona Call Center Frankfurt Frankfurt Hesse Germany  (imago images / rheinmainfoto)
Mitarbeiter eines Gesundheitsamtes versuchen Infektionsketten nachzuverfolgen. (imago images / rheinmainfoto)

Viele Gesundheitsämter in Nordrhein-Westfalen sind mit der Nachverfolgung von Corona-Ansteckungsketten inzwischen überfordert.

Eine WDR-Recherche ergab, dass Kontaktpersonen häufig zu spät informiert wurden. Außerdem organisieren die Behörden den Angaben zufolge die Kontaktverfolgung nicht einheitlich. Manche nutzten eine Software des Robert Koch-Instituts, andere selbst programmierte Systeme. An vielen Stellen werde noch mit Papier gearbeitet, was den Austausch innerhalb der Behörden erschwere. Das nordrhein-westfälische Gesundheitsministerium erklärte, dass es keine Kenntnis darüber habe, wie viele Ämter noch analog arbeiteten. Die Bearbeitung sei den Behörden selbst überlassen.

Ein Bericht des Bundesgesundheitsministeriums war zuletzt zu dem Ergebnis gekommen, dass die Gesundheitsämter in Berlin bei der Nachverfolgung von Kontakten überfordert gewesen seien.

Diese Nachricht wurde am 22.10.2020 im Programm Deutschlandfunk gesendet.