Dienstag, 29.09.2020
 
Seit 22:05 Uhr Musikszene
StartseiteSprechstundeWer soll, wer darf, wer kann?14.04.2020

CoronatestWer soll, wer darf, wer kann?

Ohne einen Test auf das Coronavirus ist es zunächst kaum möglich, den Unterschied zwischen einer Grippe und COVID-19 selbst zu erkennen - zu ähnlich sind die ersten Anzeichen. Ein Coronatest verspricht Gewissheit.

Eine Sendung von Martin Winkelheide (Moderation) und Barbara Weber

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Coronavirus-Testauswertung in einem Labor in Geesthacht in Schleswig-Holstein. Eine Person mit blauen Schutzhandschuhen befüllt Teströhrchen. (dpa/Daniel Bockwoldt)
Bis jetzt die einzige Testmöglichkeit: Laboruntersuchungen von Rachenabstrichen (dpa/Daniel Bockwoldt)

Je besser die Möglichkeiten, einen Infizierten früh zu diagnostizieren, umso größer sind die Chancen, die Infektionskette zu durchbrechen. Aber nicht jeder, der sich testen lassen möchte, kann sich auch testen lassen.

Könnten Selbsttests da eine mögliche zusätzliche Option sein?

Und welche neuen Perspektiven versprechen etwa auch Tests auf Antikörper? Denn mit ihnen ließe sich ja feststellen, wer eine Corona-Infektion bereits überstanden hat.

Wir sind neugierig auf Ihre Fragen: 00800/44644464 oder sprechstunde@deutschlandfunk.de

Gesprächsgäste:

  • Prof. Gerhard Wiesmüller, stellvertretender Leiter des Gesundheitsamtes Köln
  • PD Dr. Pia Hartmann, Leiterin der Abteilung für Infektiologie bei Labor Dr. Wisplinghoff
  • Prof. Gerd Fätkenheuer, Leiter der Infektiologie, Uniklinik Köln  
  • Melanie Huml, Bayerische Staatsministerin für Gesundheit und Pflege            

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk