Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

CoronavirusStarker Anstieg bei Erkranktenzahlen durch neue Erfassungsmethode

Illustration neuartiger Corona-Viren February 3, 2020, Atlanta, GA, United States of America: Illustration created at the Centers for Disease Control and Prevention showing the ultrastructural morphology exhibited by the Novel Coronavirus 2019-nCoV virus which has caused an outbreak of respiratory illness first detected in Wuhan, China in 2019. Note the spikes that adorn the outer surface of the virus, which impart the look of a corona surrounding the virion, when viewed electron microscope. Atlanta United States of America PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAp138 20200203zaap138002 Copyright: xCdc/Cdcx (imago images / ZUMA Press / Cdc/Cdc)
Das neue Corona-Virus in einer Illustration (imago images / ZUMA Press / Cdc/Cdc)

Trotz des starken Anstiegs der Coronavirus-Fälle in China sieht die Weltgesundheitsorganisation keine signifikante Veränderung des Epidemieverlaufs.

Der Anstieg sei auf eine Änderung der Art und Weise zurückzuführen, wie die Fälle gemeldet würden, sagte ein WHO-Sprecher in Genf. Die meisten neu gemeldeten Fälle stammten aus den vergangenen Wochen. Bei diesen sei das Virus nicht mit Labortests nachgewiesen worden, die Patienten hätten sich aber nach Überzeugung der Ärzte mit dem neuen Virus infiziert. Diese Fälle seien jetzt in der besonders betroffenen Region Hubei in die Statistik aufgenommen worden.

Die Zahl der Infizierten in China war gestern nach Behördenangaben drastisch auf fast 65.000 gestiegen, zudem wurden Dutzende weitere Todesfälle gemeldet. In Festlandchina wurden damit insgesamt fast 1.500 Todesopfer gezählt.