Die Nachrichten
Die Nachrichten

CoronavirusVirologe Drosten vermutet Mutation bereits in Deutschland

Porträt des Virologen Christian Drosten, 2020. (laif/Redux/Jacobia Dahm)
Der Virologe Christian Drosten (Archivbild) (laif/Redux/Jacobia Dahm)

Der Virologe Christian Drosten hält es für wahrscheinlich, dass die in Großbritannien zirkulierende Mutation des Coronavirus auch in Deutschland vorhanden ist.

Drosten sagte im Deutschlandfunk, man dürfe sich davon jedoch nicht aus der Ruhe bringen lassen. Die Variante des Virus sei nicht neu. Sie komme bereits seit Ende September in England vor und sei schon in Italien, Holland, Belgien, Dänemark und sogar in Australien nachgewiesen worden. Von daher könne man davon ausgehen, dass die Mutation auch in Deutschland sei. Die Angabe über deren 70-prozentige höhere Ansteckungsrate im Vergleich zur Ursprungsvariante ist Drosten zufolge ein Schätzwert. Die britischen Wissenschaftler hätten deutlich gemacht, dass sie mindestens bis Mitte der Woche benötigten, um genaue Aussagen zu treffen. Die zu beantwortende Frage sei, ob die entdeckte Variante wirklich stärker übertragbar sei. Es müsse zudem geklärt werden, ob das mutierte Virus in Südostengland eine neue Welle ausgelöst habe, oder ob es ganz allgemein im Zuge der Pandemie in dieser Region hochgespült worden sei - unter anderem weil sich die Menschen nicht konsequent an die Einschränkungen hielten.

Lese-Tipp

Was zu Mutationen von Coronaviren bekannt ist

Weiterführende Artikel zum Coronavirus

Wir haben ein Nachrichtenblog angelegt. Das bietet angesichts der zahlreichen Informationen einen Überblick über die wichtigsten aktuellen Entwicklungen.

Zahlen und Daten

+ Aktuelle Entwicklungen: Zahlen zum Coronavirus in Deutschland (Stand: 21.12.)
+ Hohe Corona-Infektionszahlen: Ist die Orientierung am Inzidenzwert 50 richtig? (Stand 11.12.)

Test und Schutz

+ Schutz: Die Impfverordnung: Wer wird zuerst geimpft, wer später? (Stand: 18.12.)
+ Wie sinnvoll sind Massentests für die ganze Bevölkerung? (Stand: 28.11.)
+ Was bringen nächtliche Ausgangssperren (Stand 5.12.)
+ Corona-Infektionsgeschehen: Wie zuverlässig sind die Tests? (Stand: 18.11.)
+ Behandlung: So weit ist die Impfstoffforschung gegen das Coronavirus (Stand: 14.12.)
+ Erkrankte: Neue Erkenntnisse bei der Suche nach Medikamenten (Stand: 16.12.)
+ Infektion: Was man bisher zu Reinfektionen und Immunität gegen das Coronavirus weiß (Stand: 30.11.)
+ Wie ist die Lage in den Krankenhäusern? (Stand: 14.12.)

Ansteckung und Übertragung

+ Gegner von Infektionsschutz-Maßnahmen: Was AfD und Querdenker mit Verbreitung des Coronavirus in Deutschland zu tun haben (Stand: 17.12.)
+ Positive Beispiele: Kann Deutschland von anderen Ländern lernen? (Stand 3.12.)
+ Übertragung: Wie ansteckend sind Kinder? (Stand 17.11.)
+ Übertragung: Welche Rolle Aerosole spielen (Stand: 10.10.)
+ Übersterblichkeit: Wie tödlich ist das Coronavirus wirklich? (Stand: 10.12.)
+ Reisewarnung: Die aktuelle Liste der Risikogebiete (Stand 20.12.)

Die Dlf-Nachrichten finden Sie auch bei Twitter unter: @DLFNachrichten

Diese Nachricht wurde am 21.12.2020 im Programm Deutschlandfunk gesendet.