Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

Covid-19Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in Deutschland

Ein Jugendlicher steht mit Mundschutzmaske auf einem S-Bahnsteig in Berlin und blickt auf sein Handy. (imago/Emmanuele Contini)
Ein Jugendlicher steht mit Mundschutzmaske auf einem S-Bahnsteig in Berlin. (imago/Emmanuele Contini)

Die Gesundheitsämter in Deutschland haben binnen eines Tages 1.630 neue Coronavirus-Infektionen gemeldet

Die Gesamtzahl der Fälle seit Ausbruch der Pandemie liegt jetzt nach Angaben des Robert Koch-Instituts bei 258.480. Die Zahl der Todesfälle, die mit einer Covid-19-Infektion in Verbindung gebracht werden, liegt mit fünf weiteren Toten gegenüber dem Vortag bei 9.347. Die Zahl der Genesenen wird auf 231.400 geschätzt. Damit gelten derzeit rechnerisch rund 17.700 Personen als mit dem Coronavirus infiziert. (Stand: 12.9., 7 Uhr).

Die Johns-Hopkins-University, die häufiger aktualisierte Daten veröffentlicht, meldet für Deutschland 259.735 bestätigte Fälle, davon gelten 231.349 als nicht mehr erkrankt. Diesen Daten zufolge gibt es 9.348 an oder mit einer Corona-Infektion Gestorbene (Stand: 12.9., 7 Uhr).

Im aktuellen Lagebericht des RKI wird die Reproduktionszahl mit 1,0 (Vortag: 0,9) angegeben (Stand: 11.9.). Grundsätzlich gibt der R-Wert an, wie viele Menschen im Durchschnitt von einem Infizierten angesteckt werden. Das bedeutet, dass ein Infizierter im Mittel etwas mehr als einen weiteren Menschen ansteckt. Der Wert bildet laut RKI das Infektionsgeschehen von vor etwa ein bis zwei Wochen ab. Das Institut verweist darauf, dass er auf kurzfristige Änderungen der Fallzahlen empfindlich reagiere. Weniger schwankungsanfällig sei der 7-Tage-R-Wert, der bei 1,1 lag (Vortag: 1,04, Stand 11.9.).

Das RKI weist darauf hin, dass die übermittelten und ausgewiesenen Fallzahlen den Verlauf der Neuerkrankungen nicht vollständig widerspiegelten, da es unterschiedlich lange dauere, bis es nach dem Erkrankungsbeginn "zu einer Covid-19-Diagnose, zur Meldung und zur Übermittlung des Falls an das RKI" komme. Hier erklären wir, wie wir mit den Zahlen umgehen.

Die Lage in den Bundesländern

Im Verhältnis zur Einwohnerzahl werden mit 470 pro 100.000 Einwohner weiterhin in Bayern die meisten Infektionen festgestellt. Danach folgen Baden-Württemberg und Hamburg. Die wenigsten Fälle gibt es demnach in Mecklenburg-Vorpommern (65).

In absoluten Zahlen hat Nordrhein-Westfalen laut RKI mit 61.820 bestätigten Infektionen (1.828 Tote) die meisten Fälle. In Bayern wurden bisher 61.561 Infektionen bestätigt (2.645 Tote). An dritter Stelle rangiert Baden-Württemberg mit 44.903 erfassten laborbestätigten Infektionen (1.867 Tote), dann folgt mit relativ großem Abstand Niedersachsen mit 17.783 Infektionen (667 Tote). Die geringsten Zahlen weist laut RKI Mecklenburg-Vorpommern auf (1.055 Infektionen/20 Tote) (Stand: 12.09., 7 Uhr).

Mehrheit der Coronavirus-Toten älter als 70 Jahre

Im Lagebericht des Robert Koch-Instituts sind zwei Todesopfer unter 20 Jahren verzeichnet. Die Patienten waren demnach zwischen drei und 18 Jahre alt und hatten Vorerkrankungen. Nach wie vor sterben an oder mit Covid-19 insbesondere ältere Menschen. 85 Prozent der Gestorbenen sind demnach 70 Jahre und älter. Der Altersdurchschnitt der verstorbenen Patienten liegt bei 81 Jahren. Auffällig ist laut RKI allerdings, dass die Zahl der jüngeren Menschen, die sich in den letzten Wochen infiziert haben, zugenommen hat. (Stand: 11.09.).

Weiterführende Artikel zum Coronavirus

Wir haben ein Nachrichtenblog angelegt. Das bietet angesichts der zahlreichen Informationen einen Überblick über die wichtigsten aktuellen Entwicklungen.

Zahlen und Daten

+ Aktuelle Entwicklungen: Zahlen zum Coronavirus in Deutschland (Stand: 11.09.)
+ Einordnung: Welche Zahlen wir zum Coronavirus nennen und warum (Stand: 22.08.)
+ Unentdeckte Infizierte: Wie hoch die Dunkelziffer bei den Coronavirus-Infektionen ist (Stand: 02.09.)
+ Neue Entwicklung: Warum die Corona-Sterberate so niedrig und die Infektionszahl so hoch ist (Stand: 04.09.)

Test und Schutz

+ Behandlung: So weit ist die Impfstoffforschung gegen das Coronavirus (Stand: 08.09.)
+ Infektion: Was man bisher zu Reinfektionen und Immunität gegen das Coronavirus weiß (Stand: 25.08.)
+ Gesichtsmasken: Was man zu Schutzmasken wissen sollte (Stand: 27.08.)
+ Tests: Wo man sich testen lassen kann (Stand: 27.08.)

Urlaub und Freizeit

+ Reise-Rückkehrer und Party-Gänger: Wer die deutschen Infektionszahlen derzeit in die Höhe treibt (Stand: 27.8.)
+ Reisen: Die aktuellen Regelungen in Deutschland (Stand: 16.08.)
+ Reiseplanung: Wie ist die Lage in den europäischen Urlaubsländern? (Stand 05.09.)
+ Reisewarnung: Die aktuelle Liste der Risikogebiete (Stand 10.09.)
+ Reisekosten: Volle Erstattung auch ohne Reisewarnung (Stand: 06.09.)
+ Party und Feiern: Wie es um Diskotheken und Clubs in der Coronakrise steht (Stand: 27.8.)

Ansteckung und Übertragung

+ Kinder und das Coronavirus: Wie es um die Gefahr der Ansteckung und Verbreitung steht (Stand: 07.09.)
+ Übertragung: Welche Rolle spielen Aerosol-Partikel bei der Übertragung? (Stand: 12.08.)
+ Prävention: Wie es derzeit um eine Zweite Welle beim Coronavirus steht (Stand: 27.08.)
+ Herbst: Was zu tun ist, wenn Corona und Grippewelle aufeinandertreffen (Stand: 03.09.)
+ Superspreader-Events": Wann können Demonstrationen, Feiern und Veranstaltungen zum Problem werden? (Stand 07.08.)
+ Übersterblichkeit: Wie tödlich ist das Coronavirus? (Stand: 16.08)
+ Spätfolgen: Wie sehen die Langzeitfolgen einer Corona-Infektion aus? (Stand: 08.08.)
+ Einkaufswagen und Co: Wie lange sich das Coronavirus auf Oberflächen hält (Stand: 08.08.)

Die Dlf-Nachrichten finden Sie auch bei Twitter unter: @DLFNachrichten.