Die Nachrichten
Die Nachrichten

Covid-19Altmaier arbeitet offenbar an weiteren Corona-Hilfen vor

Das Foto zeigt Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU). (dpa-Bildfunk / Michael Kappeler)
Will unter anderem einen neuen "Unternehmerlohn": Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU). (dpa-Bildfunk / Michael Kappeler)

Bundeswirtschaftsminister Altmaier bereitet nach Presseinformationen neue Hilfen für Unternehmen vor.

Der CDU-Politiker ziele dabei vor allem auf das Hotel- und Gaststättengewerbe, die Veranstaltungsbranche und die Messe- und Ausstellungswirtschaft, berichtet die Funke Mediengruppe. Demnach sollen laufende Überbrückungshilfen für Unternehmen um ein halbes Jahr bis Ende Juni verlängert werden. Für besonders von der Corona-Krise und weggebrochenen Aufträgen betroffenen Firmen werde zudem an verbesserte Abschreibungsmöglichkeiten sowie Modernisierungs- und Zuschussprogramme für Renovierungen gedacht. Auch solle bei den Krediten der staatlichen Förderbank KfW nachjustiert werden, etwa bei den Tilgungszuschüssen.

Darüber hinaus sei ein so genannter Unternehmerlohn im Gespräch. Dieser sei für Freiberufler und Solo-Selbstständige vorgesehen, die anderweitig nicht förderberechtigt seien und damit Gefahr liefen, in die Grundsicherung zu fallen.

Diese Nachricht wurde am 14.10.2020 im Programm Deutschlandfunk gesendet.