Die Nachrichten
Die Nachrichten

Covid-19Bundeskanzlerin Merkel räumt Mängel im Kampf gegen Corona ein

Bundeskanzlerin Angela Merkel, rechts, spricht in einer Videokonferenz. (Sean Gallup/Pool Getty/AP)
Bundeskanzlerin Merkel in einer Videokonferenz des Weltwirtschaftsforums. (Sean Gallup/Pool Getty/AP)

Die Corona-Pandemie wird nach Einschätzung von Bundeskanzlerin Merkel das Leben der Menschen noch Monate beeinflussen.

Impfstoffe böten aber einen Ausweg aus der Lage, auch wenn nicht so schnell wie erhofft, sagte Merkel in einer Videoansprache für den Weltwirtschaftsgipfel in Davos. Die Kanzlerin verteidigte zugleich die Vorgehensweise der Bundesregierung zur Beschaffung von Impfstoffen. Deutschland habe gelernt, dass es besser sei mit den europäischen Partnern zusammenarbeiten. Merkel warb in diesem Zusammenhang für eine stärkere internationale Zusammenarbeit unter anderem mit der Weltgesundheitsorganisation. Dass die USA unter Präsident Biden die WHO wieder unterstützten, sei ein gutes Zeichen, meinte Merkel. Sie räumte ein, dass Deutschland zu langsam und bürokratisch auf die Pandemie reagiert habe. Auch gebe es einen Mangel an Digitalisierung im Gesundheitswesen, Bildung und Infrastruktur.

Diese Nachricht wurde am 26.01.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.