Die Nachrichten
Die Nachrichten

Covid-19Erneuter Alarmzustand in Spanien rückt näher

Eine Frau mit Mundschutz geht inmitten der Corona-Pandemie an einem geschlossenen Restaurant in Madrid vorbei. (dpa / SOPA Images via ZUMA Wire / Diego Radamã©s/)
Coronavirus-Pandemie in Madrid (dpa / SOPA Images via ZUMA Wire / Diego Radamã©s/)

In Spanien zeichnet sich ab, dass die Regierung wegen der steigenden Corona-Infektionszahlen erneut den Alarmzustand über das Land verhängt.

Das berichten übereinstimmend die beiden Zeitungen "El Pais" und "La Vanguardia". Nach ihren Informationen haben bereits knapp die Hälfte der 17 spanischen Regionen die Zentralregierung in Madrid aufgefordert, den Alarmzustand auszurufen. Dieser Status ist Rechtsgrundlage unter anderem für Ausgangssperren und andere Beschränkungen der Freiheitsrechte. Die spanische Regierung kann den Alarmzustand ohne Zustimmung des Parlaments für maximal 15 Tage verhängen.

Die stärkste Zunahme EU-weit an Corona-Neuinfektionen meldet Tschechien. Im Verhältnis zur Einwohnerzahl gibt es in keinem anderen Land der Europäischen Union mehr neue Fälle pro Tag. Die Regierung in Prag hatte bereits vor eineinhalb Wochen Ausgangsbeschränkungen beschlossen.

Diese Nachricht wurde am 24.10.2020 im Programm Deutschlandfunk gesendet.