Die Nachrichten
Die Nachrichten

Covid-19Film über Wuhan erhält Caligari-Filmpreis 2021 der Berlinale

Eine Person überquert eine breite Straße, sonst sind keine Autos oder Menschen zu sehen. (Getty Images)
Wuhan während des Lockdowns (Archivbild) (Getty Images)

Der diesjährige Caligari-Filmpreis bei der Berlinale geht an einen chinesischen Film über Wuhan in Corona-Zeiten.

Das Werk mit dem Titel "A River Runs, Turns, Erases, Replaces" der 34-jährigen Regisseurin Shengze Zhu zeigt die kollektive Erstarrung der Menschen in der Millionenstadt während der Pandemie. Nach Ansicht der Jury ist der Filmemacherin jenseits der Schlagzeilen um Corona eine poetische Hommage an ihre Heimatstadt gelungen. Gewürdigt werden vor allem die außergewöhnliche Bildgestaltung und Stilistik.

Der Filmpreis, dessen Name an den Stummfilmklassiker "Das Cabinet des Dr. Caligari" angelehnt ist, wird seit 1986 an einen stilistisch wie thematisch innovativen Film aus dem Programm des Internationalen Forums des jungen Films verliehen.

Diese Nachricht wurde am 10.06.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.