Die Nachrichten
Die Nachrichten

Covid-19Frankreich und Spanien verzeichnen so viele Corona-Tote wie zuletzt im April

Medizinisches Personal betreut einen von Covid-19 betroffenen Patienten im Krankenhaus "Nouvel Hôpital Civil" in Straßburg. (dpa / AP / Jean-Francois Badias)
Covid-19-Patient in französischer Klinik (dpa / AP / Jean-Francois Badias)

Frankreich und Spanien haben den höchsten Anstieg an Corona-Toten binnen eines Tages seit April registriert.

In Paris wurde die Zahl von 523 Menschen gemeldet, die an oder mit dem Erreger gestorben sind. Das sind grob doppelt so viele wie am Vortag. Für den Abend wurde eine Fernsehansprache von Präsident Macron angekündigt. Medienberichten zufolge wird ein einmonatiger Lockdown erwogen, der allerdings weniger strikt ausfallen soll wie im Frühjahr. In Spanien meldeten die Behörden 267 Todesfälle im Zusammenhang mit Sars-CoV-2. Die höchsten Werte in Spanien waren Ende März und Anfang April mit mehr als 900 Toten innerhalb eines Tages registriert worden. Am Wochenende hatte Spanien den nationalen Notstand ausgerufen und praktisch über das ganze Land eine nächtliche Ausgangssperre verhängt.

Diese Nachricht wurde am 28.10.2020 im Programm Deutschlandfunk gesendet.