Die Nachrichten
Die Nachrichten

Covid-19Spahn: Priorisierung für den Impfstoff von Astrazeneca wird aufgehoben

Jens Spahn, Bundesminister für Gesundheit, CDU, PK zu - Aktuelle Corona-Lage Berlin, 15.04.2021  (imago-images/Jens Schicke)
Jens Spahn, Bundesminister für Gesundheit (Archiv). (imago-images/Jens Schicke)

Bund und Länder haben die Priorisierung bei Impfungen mit dem Wirkstoff von Astrazeneca aufgehoben.

Dies teilte Bundesgesundheitsminister Spahn nach Beratungen mit seinen Länderkollegen mit. Auch solle die Zweitimpfung nicht mehr zwingend erst nach zwölf Wochen erfolgen. Dies liege künftig im Ermessen des Arztes. Einige Länder hatten Astrazeneca bereits zuvor für alle Impfwilligen freigegeben. Nun gibt es eine bundesweit einheitliche Linie.

Spahn kündigte zudem an, Bund und Länder stellten sich darauf ein, dass der Impfstoff von Biontech/Pfizer im Juni in der EU für die Altersklasse der zwölf bis 18-Jährigen zugelassen werde. Dann werde man allen Jugendlichen bis Ende August ein Impfangebot machen.

Diese Nachricht wurde am 07.05.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.