Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

Covid-19Wie sich das Coronavirus in Europa ausbreitet

Eine Frau in weißer Schutzkleidung hält ein elektronisches Fieberthermometer durch ein geöffnetes Autofenster.  (dpa/Sebastian Kahnert)
Fieber-Kontrollen durch den polnischen Rettungsdienst an der Grenze zu Deutschland (dpa/Sebastian Kahnert)

Die Zahl der Menschen, die sich nachweislich mit dem Coronavirus angesteckt haben, steigt weiter. Alle europäischen Länder sind betroffen. Ein Überblick über die Lage, den wir täglich aktualisieren.

In Deutschland gibt es wegen des Meldeverzugs unterschiedliche Angaben zu Infektionen und Todesfällen:

Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldete zuletzt 178.281 nachgewiesene Infektionen mit dem neuen Coronavirus. Das sind 431 Infizierte mehr als am Vortag. An oder mit einer Coronavirus-Infektion gestorben sind mittlerweile 8.247 Menschen, das sind 31 mehr als am Vortag. Das RKI schätzt die Zahl der Genesenen auf 160.300 (Stand: 24.5., 0 Uhr).

Die Johns-Hopkins-University, die häufiger aktualisierte Daten veröffentlicht, meldet für Deutschland bereits 180.283 bestätigte Fälle, davon gelten 160.281 nicht mehr als erkrankt. Diesen Daten zufolge gibt es 8.283 an oder mit einer Corona-Infektion Gestorbene. (Stand: 24.5.2020, 23.30 Uhr). Die Angaben werden von der Universität in Baltimore laufend aktualisiert und stammen von der WHO sowie zahlreichen nationalen Institutionen. Auch Medienberichte werden ausgewertet.

Die Johns-Hopkins-Universität wertet zudem die Todesrate pro 100.000 Einwohner aus. Deutschland liegt in dieser Rechnung bei knapp 10 Toten pro 100.000 Einwohner. Belgien zählt rund 81 Todesfälle pro 100.000 Einwohner, gefolgt von Spanien (61) und Großbritannien (55). In Italien liegt die Rate bei rund 54, in Frankreich bei 42 in den USA bei knapp 30 (Stand: 24.5.2020, 11.30 Uhr).

Zu den auffällig hohen Werten aus Belgien ist anzumerken, dass dort auch eine andere Zählweise zu deutlich höheren offiziellen Angaben führt.

Hier eine Auflistung der Zahlen in anderen Ländern in Europa, ergänzt durch Staaten, in denen besondere Lagen herrschen.

Italien, San Marino, Vatikan, Malta

Nach Berechnungen der Johns-Hopkins-Universität gibt es in Italien inzwischen 32.785 Corona-Tote, die Zahl der Genesenen liegt bei 140.479.
229.858 Menschen waren oder sind erkrankt.

In San Marino wurden 665 Fälle und 42 Tote registriert. Mindestens 266 Menschen sind genesen. Im Vatikan wurden zwölf Infektionen nachgewiesen, zwei Menschen sind wieder gesund; Todesfälle sind im Zusammenhang mit Covid-19 bisher nicht erfasst. Auf Malta gibt es 610 Fälle, sechs Menschen sind gestorben. 476 gelten als wieder gesund.

Frankreich und Monaco

In Frankreich liegt die Zahl der Todesfälle bei 28.219, die Zahl der registrierten Infektionen bei 182.102. Von diesen Personen sind 63.988 wieder als gesund gemeldet. Monaco meldet 98 Infizierte, vier Menschen sind den Angaben zufolge gestorben, 90 Menschen sind wieder gesund.

Spanien, Andorra und Portugal

In Spanien wurden mittlerweile 235.772 Fälle gemeldet. 28.752 Menschen sind gestorben, mindestens 150.376 gelten als genesen. Portugal meldet inzwischen 30.623 bestätigte Fälle, 1.316 Tote und 17.549 Genesene. In Andorra registrierten die Behörden 762 Infektionen, 51 Todesfälle und 653 Genesene.

Großbritannien und Irland

Die Zahl der gemeldeten Infektionen liegt in Großbritannien bei 260.916. Die Zahl der Toten im Vereinigten Königreich hat sich inzwischen auf 36.875 erhöht, damit verzeichnet das Vereinigte Königreich die höchste Totenzahl in Europa. Als genesen gelten den Angaben zufolge 1.151.

In Irland liegt die Zahl der bestätigten Fälle bei 24.639, 1.608 Menschen sind an oder mit Covid-19 gestorben, 21.060 gelten wieder als gesund.

Benelux-Länder

Aus den Niederlanden werden 45.437 Fälle gemeldet, 5.841 Menschen sind gestorben, 174 Infizierte wurden als genesen gemeldet. Im Nachbarland Belgien wurden offiziell 57.092 Infektionen nachgewiesen, 9.280 Menschen starben und 15.272 sind genesen. In Luxemburg gibt es 3.992 registrierte Fälle. Es gibt bislang 110 Todesopfer, 3.767 sind wieder gesund.

Schweiz und Österreich

Die österreichischen Behörden zählen bislang 16.503 Corona-Patienten, 640 sind gestorben und 15.063 genesen. In der Schweiz wurden bislang 30.736 Menschen positiv getestet. 1.906 starben, 28.100 gelten als genesen. In Liechtenstein gibt es 82 Fälle, ein Mensch ist gestorben, 55 sind genesen.

Skandinavien und Island

Schweden registrierte bisher 33.459 Coronavirus-Infizierte und meldete 3.998 Tote sowie 4.971 Genesene. In Norwegen sind den Angaben zufolge 8.349 Personen infiziert, 235 gestorben und 7.727 genesen. In Dänemark gibt es 11.558 bestätigte Fälle, 562 Tote und 10.098 Genesene. In Finnland gibt es 6.579 nachweislich Infizierte, 307 Tote und 4.800 Genesene. In Island wurden 1.804 Infektionen bestätigt, es gibt bisher zehn Tote. 1.791 Personen sind laut Johns-Hopkins-University wieder gesund.

Baltikum

In Estland gibt es 1.823 registrierte Fälle, 64 Tote und 1.532 Genesene, in Lettland 1.047 (22 Tote und 712 Genesene), in Litauen sind es 1.623 Infizierte, 63 Tote und 1.138 Genesene.

Russland

Russland verzeichnet mit bisher 344.481 Fällen die meisten in Europa. Dort wurden 3.541 Todesfälle gemeldet und 113.299 Genesene.

Ost- und Südost-Europa

Polen meldet 21.326 Infizierte, 996 Menschen starben bisher, 9.194 gelten als genesen. Tschechien hat 8.932 Infektionen, 315 Tote und 6.063 Genesene gemeldet, die Slowakei 1.509 Infizierte, 28 Todesfälle und 1.301 Genesene. In Ungarn sind 3.741 Fälle registriert, 486 Menschen sind gestorben und 1.690 wieder gesund.

In Rumänien gibt es 18.070 nachgewiesene Infektionen, 1.185 Tote und 11.399 Genesene. In Serbien sind es offiziell 11.159 Fälle und 238 Tote; 5.857 Patienten gelten als genesen. Kroatien zählt 2.244 Infizierte, 99 Todesfälle und 2.027 Genesene, Slowenien 1.468 Infizierte, 107 Todesfälle und 1.340 Genesene. Nordmazedonien meldet 1.978 Infizierte, 113 Tote und 1.422 Genesene, in Bosnien und Herzegowina wurden 2.401 Infizierte registriert, 144 Tote und 1.680 Genesene. In Montenegro sind es 324 Infektionen, neun Todesfälle und 315 Genesene, im Kosovo 1.032 Infizierte, 29 Tote und 785 Genesene.

In Griechenland sind 2.878 Infektionen bestätigt, 171 Patienten starben und 1.374 Menschen gelten als wieder gesund. In Albanien gibt es 998 Infizierte, 32 Todesfälle und 789 Genesene, in Bulgarien 2.427 Fälle, 130 Todesopfer und 840 Genesene.

Die Ukraine meldet 20.986 Fälle und 617 Tote sowie 7.108 Genesene, in der Republik Moldau sind es 7.093 Infizierte und 250 Tote, es gibt 3.713 Genesene. Weißrussland (Belarus) meldet 36.198 Infizierte, 199 Tote und 14.155 Genesene.

Georgien meldet 730 Infektionen, zwölf Tote und 522 Genesene. Aserbaidschan hat 4.122 Infizierte, 49 Todesfälle und 2.607 Genesene. Armenien hat 6.661 gemeldete Fälle, 81 Tote und 3.064 Genesene.

Türkei und Iran

In der Türkei ist die offizielle Zahl der Infizierten auf 156.827 gestiegen. 4.340 Menschen starben, 118.694 Menschen gelten als genesen.

Der benachbarte Iran gehörte anfangs zu den weltweit am stärksten betroffenen Ländern. Inzwischen gibt es 135.701 bestätigte Fälle, 7.417 Menschen sind demnach gestorben, 105.801 Menschen gelten als wieder gesund.

Weltweit

Weltweit hat die Zahl der mit dem Corona-Virus infizierten Menschen inzwischen die Marke von fünf Millionen deutlich überschritten. Aktuell (25.05., 0 Uhr) gibt es laut Johns-Hopkins-University 5.375.648 registrierte Infektionen. 343.721 Menschen sind gestorben. 2.149.412 der Infizierten gelten als wieder genesen. Die meisten registrierten Fälle gibt es in den USA mit 1.639.872 Infizierten. Von ihnen sind 361.239 wieder gesund und 97.599 gestorben.

In China liegt die gemeldete Zahl der Infizierten bei 84.084 und steigt kaum noch an. Die Zahl der Todesopfer liegt bei 4.638, sie wurde Mitte April nach oben korrigiert. Als wieder gesund werden 79.338 Personen verzeichnet.

Übersicht der aktuellen Zahlen

Die Johns-Hopkins-University erfasst bestätigte Infektionen von Patienten mit Covid-19-Symptomen, die von den jeweiligen Ländern gemeldet werden, und aktualisiert diese Angaben mehrmals täglich. Die Schwere der Erkrankungen wird nicht erhoben, wohl aber die Todesfälle und die Zahl der genesenen Patienten nach Ländern sortiert dokumentiert, soweit Daten vorliegen. Da nicht alle verfügbaren Datenbanken permanent und zur gleichen Zeit aktualisiert werden, können die konkreten Angaben Abweichungen aufweisen.

Quellen: Johns-Hopkins-University, Robert Koch-Institut, Nachrichtenagenturen

(Stand: 24.5.2020, 23.30 Uhr)

Weiterführende Artikel zum Coronavirus

Wir haben einen Nachrichtenblog angelegt. Der bietet angesichts der zahlreichen Informationen einen Überblick über die wichtigsten aktuellen Entwicklungen.

Urlaub und Freizeit

+ Campingplätze, Ferienwohnungen, Hotels: Die aktuellen Reiseregelungen in Deutschland
+ Reisen: Wie der Urlaub 2020 aussehen könnte
+ Urlaub: Welche Regeln in der Bahn und im Flugzeug gelten
+ Tourismus: Streit um Gutscheinlösungen für Reisende
+ Schwimmen: Wie es mit Freibad und Schwimmbad weitergehen kann
+ Sport: Wie es mit Sportverein und Fitnessstudio weitergehen kann

Zahlen und Daten zur Coronavirus-Pandemie

+ Corona-Pandemie - und danach? Wie geht es mit dem Umweltschutz nach der Krise weiter?
+ Zahlen aus Europa: Wie sich das Coronavirus in Europa ausbreitet
+ Aktuelle Entwicklungen: Zahlen zum Coronavirus in Deutschland
+ Deutschland: Warum die Todesrate durch das Coronavirus in Deutschland (noch) so niedrig ist
+ Unentdeckte Infizierte: Wie hoch die Dunkelziffer bei den Coronavirus-Infektionen ist
+ Übersterblichkeit: Wie tödlich ist das Coronavirus wirklich?

Erkrankung und Schutz

+ Übertragen Kinder Coronaviren in gleichem Maße wie Erwachsene? Die Meinungen darüber gehen weit auseinander. Die gesellschaftlichen Folgen einer möglichen Antwort sind schwerwiegend. Wann sollen Kitas und Schulen wieder vollständig öffnen?
+ Behandlung: Wie weit ist die Suche nach Medikamenten gegen Covid-19?
+ Ansteckung: Welche Rolle spielen Kinder bei der Übertragung des Corona-Virus?
+ Gesichtsmasken: Was man zu Schutzmasken wissen sollte
+ Einkaufswagen und Co.: Wie lange sich das Coronavirus auf Oberflächen hält

Fake News, Verschwörungstheorien, Proteste

+ Corona-Demos: Gegner der Corona-Maßnahmen sind in der Minderheit
+ Corona-Falschnachrichten: Ärzte und Virologen warnen vor Infodemie
+ Selbsternannte Partei: Wie Widerstand 2020 die Corona-Krise in Frage stellt
+ Verbreitete Anschuldigungen: Wie Bill Gates zum Ziel von Verschwörungstheoretikern wurde

Die Dlf-Nachrichten finden Sie auch bei Twitter unter: @DLFNachrichten.

Weiterführende Artikel zum Coronavirus

Wir haben einen Nachrichtenblog angelegt. Der bietet angesichts der zahlreichen Informationen einen Überblick über die wichtigsten aktuellen Entwicklungen.

Urlaub und Freizeit

+ Campingplätze, Ferienwohnungen, Hotels: Die aktuellen Reiseregelungen in Deutschland
+ Reisen: Wie der Urlaub 2020 aussehen könnte
+ Urlaub: Welche Regeln in der Bahn und im Flugzeug gelten
+ Tourismus: Streit um Gutscheinlösungen für Reisende
+ Schwimmen: Wie es mit Freibad und Schwimmbad weitergehen kann
+ Sport: Wie es mit Sportverein und Fitnessstudio weitergehen kann

Zahlen und Daten zur Coronavirus-Pandemie

+ Corona-Pandemie - und danach? Wie geht es mit dem Umweltschutz nach der Krise weiter?
+ Zahlen aus Europa: Wie sich das Coronavirus in Europa ausbreitet
+ Aktuelle Entwicklungen: Zahlen zum Coronavirus in Deutschland
+ Deutschland: Warum die Todesrate durch das Coronavirus in Deutschland (noch) so niedrig ist
+ Unentdeckte Infizierte: Wie hoch die Dunkelziffer bei den Coronavirus-Infektionen ist
+ Übersterblichkeit: Wie tödlich ist das Coronavirus wirklich?

Erkrankung und Schutz

+ Übertragen Kinder Coronaviren in gleichem Maße wie Erwachsene? Die Meinungen darüber gehen weit auseinander. Die gesellschaftlichen Folgen einer möglichen Antwort sind schwerwiegend. Wann sollen Kitas und Schulen wieder vollständig öffnen?
+ Behandlung: Wie weit ist die Suche nach Medikamenten gegen Covid-19?
+ Ansteckung: Welche Rolle spielen Kinder bei der Übertragung des Corona-Virus?
+ Gesichtsmasken: Was man zu Schutzmasken wissen sollte
+ Einkaufswagen und Co.: Wie lange sich das Coronavirus auf Oberflächen hält

Fake News, Verschwörungstheorien, Proteste

+ Corona-Demos: Gegner der Corona-Maßnahmen sind in der Minderheit
+ Corona-Falschnachrichten: Ärzte und Virologen warnen vor Infodemie
+ Selbsternannte Partei: Wie Widerstand 2020 die Corona-Krise in Frage stellt
+ Verbreitete Anschuldigungen: Wie Bill Gates zum Ziel von Verschwörungstheoretikern wurde

Die Dlf-Nachrichten finden Sie auch bei Twitter unter: @DLFNachrichten.