Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

CybersicherheitDer Bundesregierung fehlen Hunderte IT-Experten

Anke Domscheit-Berg spricht im deutschen Bundestag (imago / Christian Spicker)
Anke Domscheit-Berg (imago / Christian Spicker)

In der Bundesregierung sind hunderte Stellen für IT-Sicherheit nicht besetzt.

Das geht aus einer Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage der Linken im Bundestag hervor, über die das ZDF berichtet. Demnach ist von den knapp 2.800 Stellen für IT-Sicherheit in den Bundesministerien rund ein Viertel unbesetzt. Im Innenministerium und im Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik ist es sogar fast ein Drittel. Das Bundesinnenministerium erklärte, dass in den Ministerien neue Stellen für IT-Sicherheit geschaffen worden seien, für die die Ausschreibungen noch nicht beendet seien.

Die netzpolitische Sprecherin der Linken, Domscheit-Berg, kritisierte, die Bundesregierung habe offensichtlich keine Vorstellung davon, wie gravierend die Bedrohungslage bei ungenügender IT-Sicherheit in einer digitalen Gesellschaft sei. Die Regierung werde so selbst zu einem Risiko für die öffentliche Sicherheit.