Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

DACA-ProgrammUSA schränken Abschiebeschutz für Kinder illegaler Migranten ein

Die Gruppe junger Frauen und Männer steht auf einem Bürgersteig und hält ein Transparent mit der Aufschrift "Liberation not Deportation".   (MAXPPP / Kyodo / dpa)
Junge Menschen demonstrieren am 21.1.2018 in New York gegen die Pläne der US-Regierung, das DACA-Programm zum Schutz illegal ein gewanderter Kinder ("Dreamer") zu beenden. (MAXPPP / Kyodo / dpa)

Die USA nehmen vorerst keine neuen Anträge mehr für das Programm zum Abschiebeschutz für junge Migranten an.

Nach Angaben der Regierung werden auch bereits erteilte Aufenthaltsgenehmigungen nur noch um ein Jahr verlängert statt wie bisher um zwei. Das sogenannte Daca-Programm schützt minderjährige Kinder illegal eingereister Einwanderer vor einer Abschiebung. US-Präsident Trump hat bereits mehrfach versucht, die von seinem Vorgänger Obama eingeführte Maßnahme abzuschaffen. Dies hat das Oberste US-Gericht allerdings für unrechtmäßig erklärt. Aktuell haben im Rahmen des Programms mehr als 640.000 junge Migranten ein Bleibe-Recht in den USA.