Donnerstag, 29.10.2020
 
Seit 19:05 Uhr Kommentar
StartseiteAtelier neuer MusikVollbeschäftigung04.06.2016

Das Bremer Ensemble KLANKVollbeschäftigung

Ein Blecheimer, ein Laptop, eine Ananas, Violine, Gitarre und Kontrabass, damit entfalten die fünf Musiker des Ensembles KLANK einen faszinierenden Klang- und Geräuschkosmos. Die KLANK-Mitglieder, die alle in Bremen wohnen, sind improvisierende und klassisch ausgebildete Musiker.

Von Hanno Ehrler

Die Mitglieder des Bremer Ensembles KLANK mit schwarzer Kleidung und einem Papier im Mund (KLANK)
Musik- und Geräuschkollektiv: das Ensemble KLANK (KLANK)

2008 fanden sie zusammen, weil alle ihre künstlerische Arbeit über die Genregrenzen Jazz, neue Musik und Improvisation ausweiten wollten. Seitdem probt und spielt das Ensemble ununterbrochen, jede Woche mindestens einmal. Bei ihren Auftritten - in Clubs, klassischen Konzertsälen und Museen - gestalten sie kleine fantasievolle Musiktheaterszenen und beziehen bildende Kunst mit ein. KLANK versteht sich als Kollektiv, aber ohne Programm. Diese Sendung stellt die Akteure vor, von denen ein jeder mit seiner ganz eigenen, sehr persönlichen Stimme spricht.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk