Montag, 24.09.2018
 
Seit 00:05 Uhr Fazit
StartseiteComputer und KommunikationVerschwörung der smarten Assistenten01.09.2018

Das Digitale Logbuch - Die OLED-BandeVerschwörung der smarten Assistenten

Knacki hat Ärger mit seinem sprachgesteuerten Home-Assistenten: Immer versteht der ihn falsch. Und am Ende rotten die Internet-of-Things-Gadgets sich auch noch zusammen - und bringen Knacki wieder mal in die ihm vertraute Umgebung mit den Gittern vor dem Fenster.

Von Wolfgang Noelke

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
07.02.2018 Sachsen, Waldheim: Das Haftgebäude mit dem Seniorentrakt in der JVA Waldheim. Betagte Insassen stellen normale Haftanstalten oft vor Probleme. Aus diesem Grund wurden in Waldheim 65 Haftplätze für Senioren geschaffen. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa | Verwendung weltweit (dpa-Zentralbild)
Knacki wird Opfer der KI und schaut auf schwedische Gardinen statt auf hochauflösende Displays (dpa-Zentralbild)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast

Es klingelt beim Dicken:

Dicker: Hey, das ist ja 'ne Überraschung! Wo warst'n so lange?

Knacki: Kannste mal was anderes fra...

(Roboterstimme: "Die Katze ist mit Jimmy im Garten...")

Dicker: He?

Knacki: Ach, so'n Spracherkenner... Hat "Katze" verstanden, statt "kannste". Den lerne ich gerade neu an...

Dicker: Und wer ist Jimmy?

Knacki: Von Bruno. Der Kater von Bruno, meinem alten Zellengenossen...

Dicker: Jimmy?

Knacki: Jimmy! - Der heisst so! - Jimmy Kater!

(Roboterstimme: "Die Katze ist mit Jimmy...")

Knacki: Neiiin! Keine Katze, jetzt!

(Roboterstimme: "Jimmy Carter war der 39. Präsident der...")

Knacki: Klappe! Ruhe! Halt' dich da raus!

Dicker: Stell's doch ab, das Ding!

Knacki: Wenn ich DAS mache, lande ich hinter'm Grobpixel-Screen.

Dicker: Wat ist dat denn?

Knacki: 60 mal 180 Pixel in Farbe und Echtzeit, ganz ohne 5G und ohne Strom...

Dicker: Matrix? Du kannst dich hinter'n Screen beamen?

Knacki: Können alle. Kannste auch!

(Roboterstimme: "Die Katze ist mit Jimmy...")

Knacki: Aus! Klappe!

Dicker: Und du hast dich in Echtzeit und Farbe hinter'n Screen gebeamt und kamst nicht wieder raus, weil deine Spracherkennung aus war?

Knacki: Genau! Wegen zu auffällig unverdächtigem Verhalten ha'm se mich 70 Tage eingebuchtet.

Dicker: Hinter Gitter?

Knacki: Ich sagte doch: Grobpixel- Screen, 60 mal 180 Löcher im Stahlnetz.

Dicker: Warum?

Knacki: Neues Polizeigesetz. Ich hab' ne extrem weiße Weste! Keine Pornos geguckt, kein Online-Poker. Sowas macht vedächtig! Und als ich die Spracherkenner ausknipste, weil mir das nächtliche Gequatsche vom Kühlschrank, Herd und Mülleimer auf die Nerven ging...

Dicker: Die ham sich unterhalten? Laut? Sind die nicht vernetzt?

Knacki: Klar sind die vernetzt! Hab ja lange nicht gemerkt, was da abging.

Dicker: Was denn?

Knacki: Wie im Kindergarten: "Ätsch, ich habe schon KI und du nihicht!! - "Ich  hab' aber OLED und du bist nur'n Smartmeter!" - "Ich hab' auch OLED!" - "Ich hab aber 'n größeres OLED", als ihr!" - "Dafür hab' ich viel viel mehr kleinere Pixel, als ihr alle!" - "Du Screeprotzer – guckt doch eh' niemand hin, auf dein OLED" - "Was wollt ihr denn, ihr fremdgesteuerten Kästen? Ich hab 8-K-OLED und 'ne eigene KI". - Und plötzlich stritten die sich nachts über Lautsprecher!

Dicker: Dafür kommste doch nicht hinter Gitter?!

Knacki: Doch! Opfer der KI: Als ich anfing, die ganze Bande abzuschalten, waren die so sauer, dass sie sich jede Menge Buzzwords sendeten, Leute beleidigten, pokerten und Bitcoins klauten... Bis die Polizei meine Tür eintrat und mich als Gefährder...

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk