Dienstag, 24.11.2020
 
StartseiteSternzeitTV-Show zur Auswahl des Maurer-Menüs21.11.2020

Das perfekte Weltraum-DinnerTV-Show zur Auswahl des Maurer-Menüs

Ende kommenden Jahres soll der Saarländer Matthias Maurer zur Internationalen Raumstation reisen. Solche Missionen sind teuer und so nutzt die Europäische Weltraumorganisation ESA jede sich bietende Gelegenheit, um die Werbetrommel für die astronautische Raumfahrt zu rühren.

Von Dirk Lorenzen

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Matthias Maurer beim Training eines Außenbordeinsatzes in einem Wassertank in Houston  (NASA / ESA)
Matthias Maurer beim Training eines Außenbordeinsatzes in einem Wassertank in Houston (NASA / ESA)

Jetzt hat man sich – kein Witz – eine Koch-Show ausgedacht, in der darüber entschieden wird, welches persönliche Menü Matthias Maurer in den Modulen gereicht wird.

Zehn Gastronomen aus dem Saarland nehmen am Wettbewerb um das "Crew Choice Menu" teil. Eine Gastronomin hat man wohl nicht gefunden. Das passt perfekt zur deutschen Raumfahrt: Denn hierzulande gibt es bald zwölf Astronauten, aber es war noch nie eine deutsche Frau im All.

In einem Web-Voting wurde die Menü-Riege schon auf drei eingekocht. Nun tischen die Finalisten ihre Speisen in einer Fernseh-Show einer kritischen Jury auf. Dazu gehören unter anderem die Chefin des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt, der Ministerpräsident des Saarlands und der ESA-Generaldirektor.

Die größte bisher von Menschen gebaute Struktur im All, aber noch lange keine Dyson-Sphäre: Die ISS. (NASA)Wer zur ISS fliegt, darf sich dort oben auf einige spezielle Abendessen freuen (NASA)

Das Siegeressen wird dann noch auf Weltraumtauglichkeit getrimmt. Speisen für die Umlaufbahn sollten wegen des im All schwächeren Geschmackssinns stark gewürzt sein, dürfen aber nicht viel Salz enthalten. Zudem müssen sie schön am Löffel kleben, damit nicht einzelne Brocken abheben und durch die Module schweben.

Man könnte den Eindruck gewinnen, Matthias Maurer fliegt vor allem zum Essen nach oben. Aber vielleicht plant die ESA ja noch eine Show zur Auswahl seiner interessantesten Weltraum-Experimente.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk