Dienstag, 10.12.2019
 
Seit 00:05 Uhr Fazit
StartseiteZur DiskussionWie viel Markt darf es sein?15.05.2019

Debatte um WirtschaftsmodelleWie viel Markt darf es sein?

Lange galt die soziale Marktwirtschaft in Deutschland als gesetzt. Wohnungsnot, Burnouts und die immer größer werdende Schere zwischen Arm und Reich lässt mehr und mehr Menschen fragen, ob unser System ausgedient hat.

Diskussionsleitung: Gerhard Schröder

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Container stapeln sich am 04.10.2017 in Hamburg am Burchardkai auf dem Deck der «Barzan», einem Frachter der Reederei «Hapag Lloyd», welcher mit einer möglichen Beladung von 19.000 Containern zu den größten Schiffen der Welt gehört. (Axel Heimken/dpa)
Ist die deutsche soziale Marktwirtschaft nicht mehr sozial verträglich? (Axel Heimken/dpa)
Mehr zum Thema

Arbeitsmodelle in der Metallindustrie Mehr Freizeit statt mehr Geld

EuGH-Urteil zur Arbeitszeit Weckruf, über unsere Art der Arbeit neu nachzudenken

Arbeitszeit früher und heute Die hohe Anzahl von Feiertagen im Mittelalter trügt

Studie zur Lebensarbeitszeit: Jeder zweite Erwerbstätige geht früher in Rente

Der Markt wird es richten - dieses Versprechen stellen mittlerweile viele infrage. Tausende Deutsche demonstrierten im Frühling für die Verstaatlichung von Wohnungsbaugesellschaften. Ist die deutsche soziale Marktwirtschaft nicht mehr sozial verträglich?

Kevin Kühnerts Forderungen nach einem neuen Wirtschaftssystem brachte ihm viel Kritik ein - es stieß aber durchaus auch auf offene Ohren. Brauchen wir eine andere Wirtschaftsordnung? Und gibt es umweltverträgliche Alternativen?

Es diskutieren:

  • Jan Dieren, Stellv. Bundesvorsitzender der Jusos, Verantwortlicher für ein Juso-Projekt zum demokratischen Sozialismus
  • Günter Faltin, Gründer der Teekampagne
  • Anke Hassel, Hans-Böckler-Stiftung
  • Hans-Peter Klös, Institut der deutschen Wirtschaft, Leiter Wissenschaft

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk