Seit 04:05 Uhr Radionacht Information

Montag, 25.05.2020
 
Seit 04:05 Uhr Radionacht Information
StartseiteKlassik-Pop-et ceteraHimmlische Musik14.03.2020

Der Dirigent Manfred Honeck Himmlische Musik

„Ich bin immer heimlich in die Wohnstube gegangen, um die Platte aufzulegen“, sagt Manfred Honeck über eine Aufnahme von Mozarts Krönungsmesse. Sie war eine von drei Schallplatten war, die seine Familie besaß. Heute gilt Honeck als einer der bedeutendsten Dirigenten der Welt.

Manfred Honeck streckt Taktstock und Arme nach oben, um ein Orchester zu dirigieren (Edward DeArmitt)
Seit 2008 Chefdirigent vom Pittsburgh Symphony Orchestra: Manfred Honeck. (Edward DeArmitt)
Mehr zum Thema

Schwedisches RSO mit Brahms, Strauss, Schubert und Dvořák Manfred Honeck in Stockholm

Dirigent Christoph Eschenbach Musik aus dem Atemstrom der Gefühlswelt

"Sei du selbst" - das ist einer der wichtigsten Ratschläge, die Manfred Honeck jungen Dirigenten gern mitgibt. Der 61-jährige Musiker ist geboren und aufgewachsen in den Vorarlberger Alpen. Sein musikliebender Vater zog mit ihm und seinen acht Geschwistern nach dem frühen Tod der Mutter nach Wien. Dort hörte er zum ersten Mal die Musik Anton Bruckners. Der tief gläubige Komponist und seine Werke haben ihn "nie mehr losgelassen", sagt der Dirigent im Dlf. 

Mit Authentizität zum Chefdirigenten

Manfred Honeck arbeitete als Bratschist unter anderem bei den Wiener Philharmonikern. Als Assistent von Claudio Abbado startete er seine Karriere als Dirigent. Er hat seitdem diverse Leitungspositionen übernommen, und war etwa Generalmusikdirektor an der Staatsoper Stuttgart. Heute gastiert er bei vielen namhaften Orchestern und ist seit 2008 Chefdirigent vom Pittsburgh Symphony Orchestra. Der vielfach ausgezeichnete Dirigent hat zahlreiche Aufnahmen gemacht und 2018 einen Grammy erhalten. Die Autorität des Dirigenten speist sich seiner Meinung nach aus Authentizität.

Musik-Laufplan

Titel: Messe in C-Dur - Krönungsmesse KV 317, Gloria
Länge: 02:26
Chor: Wiener Sängerknaben
Orchester: Wiener Symphoniker
Dirigent: Uwe Christian Harrer
Komponist: Wolfgang Amadeus Mozart
Label: Philips
Best.-Nr: 4111392

Titel: 4 Motetten für gemischten Chor a cappella, Ave Maria
Länge: 03:55
Chor: NDR Chor
Dirigent: Simon Schouten
Komponist: Anton Bruckner

Titel: Symphonie Nr. 9, 3. Satz: Adagio - Sehr langsam, feierlich
Länge: 04:42
Orchester: Pittsburgh Symphony Orchestra
Dirigent: Manfred Honeck
Komponist: Anton Bruckner
Label: FRESH
Best.-Nr: FR-733

Titel: Geschichten aus dem Wiener Wald - Walzer opus 325
Länge: 03:37
Solist: Barbara Laister-Ebner
Orchester: Wiener Philharmoniker
Dirigent: Riccardo Muti
Komponist: Johann Strauß
Label: Sony Classical
Best.-Nr: 88985470572

Titel: Symphonie Nr. 1, 2. Satz: Kräftig bewegt, doch nicht zu schnell
Länge: 03:08
Orchester: Berliner Philharmoniker
Dirigent: Claudio Abbado
Komponist: Gustav Mahler

Titel: Diabelli Variationen op. 120, Thema und Variation 1 bis 3
Länge: 04:56
Solist: Igor Levit (Klavier)
Komponist: Ludwig van Beethoven
Label: Sony Classical
Best.-Nr: 88875060962

Titel: Konzert für Schlagzeug und Orchester, 2. Satz: Ostinato - Presto molto ritmico
Länge: 04:02
Solist: Martin Grubinger (Schlagzeug)
Orchester: NDR Radiophilharmonie
Dirigent: John Axelrod
Komponist: Bruno Hartl

Titel: Litanei D 343
Länge: 05:13
Solist: Matthias Goerne (Bariton)
Solist: Helmut Deutsch (Klavier)
Komponist: Franz Schubert
Label: HARMONIA MUNDI FRANCE
Best.-Nr: 2908759.60

Titel: Symphonie Nr. 5 in d-Moll, 4. satz: Allegro non troppo
Länge: 04:25
Orchester: Pittsburgh Symphony Orchestra
Dirigent: Manfred Honeck
Komponist: Dmitri Schostakowitsch
Label: FRESH
Best.-Nr: FR-724

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk