Sonntag, 19.01.2020
 
StartseiteHistorische AufnahmenUnverwechselbarer Ton05.12.2019

Der Flötist James Galway Unverwechselbarer Ton

James Galway führte das Spiel auf der Querflöte in eine neue Dimension. Er gilt als der erste Superstar seines Instrumentes, dem ohne feste Bindung an ein großes Sinfonieorchester eine internationale Solokarriere gelang. Der von der Queen geadelte Musiker wird am 8. Dezember 80 Jahre alt.

Von Norbert Hornig

Der Flötist James Galway spielt auf seiner goldenen Flöte, er trägt einen Konzert-Frack mit weißem Hemd (imago stock&people)
Der Flötist James Galway ließ sich ein goldenes Instrument bauen, das sein Markenzeichen wurde (imago stock&people)
Mehr zum Thema

Der Geiger und Pädagoge Carl Flesch Beginn des modernen Violinspiels

Die Pianistin Magda Tagliaferro Fast alles erreicht

Der Geiger Saschko Gawriloff Vielseitig und aufgeschlossen

Revolutions- und Freiheitsopern „Wir werden frei, wir finden Ruh‘“

1969 hatte ihn Herbert von Karajan als Soloflötisten zu den Berliner Philharmonikern geholt. Doch nur sechs Jahre konnte er den "Mann mit der goldenen Flöte", wie man ihn später nannte, an das Orchester binden. James Galway zog es hinaus in die Konzertsäle der Welt.

Der aus dem nordirischen Belfast stammende Künstler startete eine beispiellose Solokarriere und machte sein Instrument extrem populär. Galway betörte mit seinem edlen Ton und verblüffte mit seiner überragenden Virtuosität im klassischen Flötenrepertoire ebenso wie in der Neuen Musik oder auf seinen Ausflügen in die Volksmusik und den Jazz.

Seine Schallplatten erreichten Millionenauflagen. Am 8. Dezember wird Sir James Galway, der sich immer wieder auch kritisch zum Nordirlandkonflikt geäußert hat, 80 Jahre alt.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk