Sonntag, 25.10.2020
 
Seit 04:00 Uhr Nachrichten
StartseiteOn StageVom Rennrad inspiriert23.03.2018

Der holländische Musiker BlaudzunVom Rennrad inspiriert

Der Sänger Johannes Sigmond aus Arnheim ist über zwei Meter groß und ein Baum von einem Mann. Doch neben seiner erstaunlich hohen Gesangstimme, seiner Körpergröße und seiner markanten Hornbrille, macht ihn vor allem die Fülle an guten Songs besonders, die der Niederländer unter dem Künstlernamen Blaudzun veröffentlicht.

Am Mikrofon: Manuel Unger

Mann steht mit einer Gitarre auf der Bühne und singt in ein Mikrofon (Richard Wareham)
Blaudzun beim Parkpop Music Festival 2012 (Richard Wareham)

Blaudzun könnte eine Neuentdeckung für viele der rund 7000 Musikfans gewesen sein: Johannes Siegmond, Kopf der Band, ist zwar nur gut 50 Kilometer von Haldern entfernt aufgewachsen - in Deutschland gelten er und seine Band aber nach wie vor als Geheimtipp. 

Benannt sind Blaudzun nach einem dänischen Radrennfahrer, und bekannt wurden sie 2012 mit ihrem dritten Album "Heavy Flowers", das sich 70 Wochen lang in den niederländischen Albencharts halten konnte. Der Sound, der siebenköpfigen Indie-Rock-Band: Gute Grooves und große Melodien sind eines ihrer Markenzeichen, die immer wieder auch an Arcade Fire erinnern. 

Mann mit schwarz umrandeter Brille schaut in die Kamera. (imago stock&Poeple)Der Singer/songwriter Johannes Sigmond von der Band Blaudzun. (imago stock&Poeple)

Aufnahme des WDR-Rockpalast vom 11.8.2017 beim Haldern Pop Festival

Blaudzun spielen am 25. April 2018 in Berlin, am 26. April in Köln.

Das 35. Haldern Pop-Festival findet vom 9.-11.August 2018 statt.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk