Montag, 27.05.2019
 
Seit 02:30 Uhr Zwischentöne
StartseiteAtelier neuer MusikÜber eigene Grenzen hinaus23.02.2019

Der Komponist Camille KergerÜber eigene Grenzen hinaus

Wenn von der Neuen Musik in Luxemburg die Rede ist, dann darf Camille Kerger nicht fehlen. Seit vierzig Jahren ist er einer ihrer produktivsten Repräsentanten. Zum einen als Sänger und Posaunist, zum anderen als leidenschaftlicher Netzwerker und Organisator – vor allem aber als Komponist.

Von Robert Nemecek

Komponist Camille Kerger steht lächelnd auf einer Treppe in einem Fachwerkhaus (Clemente Passariello)
Ohne ihn geht in Luxembourg nichts: Camille Kerger (Clemente Passariello)

Camille Kerger wurde 1957 in Redange-sur-Attert geboren. Studiert hat er in Luxembourg und in Metz. Er gehört zu den Mitbegründern der Luxemburger Gesellschaft für Neue Musik. Als Sänger und musikalischer Leiter des Théâtre national du Luxembourg tendiert er zur Oper. Doch sein Schaffen zeichnen Vielgestalt aus und unbedingter Wille zum Neuen.  

In virtuosen Instrumentalwerken bewegt sich Kerger an physisch-klanglichen Grenzen von Solist und Instrument. In multimedialen Bühnenwerken erkundet er Schnittstellen zwischen Musik, Literatur und bildender Kunst. In außereuropäischer Musik sucht er nach neuen Ideen und Klängen.

Diese Sendung finden Sie nach Ausstrahlung sieben Tage lang in unserer Mediathek.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk