Montag, 20.09.2021
 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen
StartseiteBüchermarktReisender, Gartenfreund und Sternengucker28.10.2016

Der niederländische Autor Cees NooteboomReisender, Gartenfreund und Sternengucker

Der 83-jährige Schriftsteller Cees Nooteboom hat gerade in Deutschland sein treuestes Lesepublikum. Geschätzt werden nicht nur seine Romane, sondern auch die umfangreiche Reiseliteratur des Weltenbummlers Nooteboom. Im Gespräch mit dem Deutschlandfunk über seine Bücher.

Cees Nooteboom im Gespräch mit Angela Gutzeit

Der niederländische Schriftsteller Cees Nooteboom spricht am 14. September 2016 in Hamburg. (dpa / picture alliance / Georg Wendt)
Der niederländische Schriftsteller Cees Nooteboom (dpa / picture alliance / Georg Wendt)
Mehr zum Thema

Cees Nooteboom: "533 Tage. Berichte von der Insel" Vom starken Wind auf Menorca

Der Niederländer hat in diesem Herbst drei neue Bücher vorgelegt, die in der Summe ein Beziehungsgeflecht bilden. Sowohl in seinem Buch "533 Tage. Berichte von der Insel" wie auch im Buch "Tumbas. Gräber von Dichtern und Denkern" geht es zum Beispiel um seine Beziehung zu Büchern und Schriftstellern in Vergangenheit und Gegenwart.

Dabei reflektiert Nooteboom - wie auch in seinem dritten Buch "Reisen zu Hieronymus Bosch. Eine düstere Vorahnung" - über die Zeit und die Veränderung seiner Wahrnehmung von Kunstwerken und Werken der Weltliteratur. Alle drei Publikationen von Cees Nooteboom sind Bücher der Rückschau und des Resümees.

  • "533 Tage. Berichte von der Insel", Suhrkamp, in der Übersetzung aus dem Niederländischen von Helga van Beuningen, 255 Seiten, Preis: 22,00 Euro
  • "Reisen zu Hieronymus Bosch. Eine düstere Vorahnung", Schirmer/ Mosel, in der Übersetzung aus dem Niederländischen von Helga van Beuningen, 80 Seiten, Preis: 29,80 Euro
  • "Tumbas. Gräber von Dichtern und Denkern.", in der Übersetzung aus dem Niederländischen von Andreas Ecke. 328 Seiten. Preis: 28,00 Euro

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk