Samstag, 23.11.2019
 
Seit 00:05 Uhr Mitternachtskrimi
StartseiteJazzFactsKaleidoskop der Klänge18.04.2019

Der Pianist und Komponist Volker EngelberthKaleidoskop der Klänge

Der in Mannheim und Köln lebende Pianist Volker Engelberth hat sich in den letzten zehn Jahren als einer der kreativsten Vertreter der deutschen Jazz-Szene etabliert. Sowohl als Pianist als auch als Komponist ist er ständig auf der Suche nach neuen Kombinationen von Klängen, Harmonien und Rhythmen. Wird er fündig? Und wie!

Von Thomas Loewner

Der Pianist Volker Engelberth spielt auf einer Bühne auf einem Flügel (imago stock&people)
Liebt Abwechslung wie Beständigkeit: der Pianist Volker Engelberth. (imago stock&people)
Mehr zum Thema

Jazz-Projekt "Fosterchild" Fließender Wechsel

Scott Hendersons Blues-Abenteuer "Dog Party" und "Tore Down House"

Pablo Held Trio Abenteuer im Jazz-Wunderland

Puzzle, Perpetuum, Prisma oder Kaleidoskop - Volker Engelberth verwendet für seine Plattentitel gern Begriffe, die eigentlich nicht der Musikterminologie entstammen und doch sehr treffend seine Arbeit umschreiben. Sowohl als Pianist als auch als Komponist ist Volker Engelberth ständig auf der Suche nach neuen Kombinationen von Klängen, Harmonien und Rhythmen. Das große Ganze zerlegt er in seine Einzelteile und erschafft daraus mit viel Geduld und Akribie immer wieder neue Kompositionen mit unterschiedlichen Facetten. Auch die Besetzungen variieren: Zurzeit betreibt er ein eigenes Trio und ein Quintett; darüber hinaus ist er als Sideman in unterschiedlichen Bands aktiv. Doch so sehr Engelberth auch die Abwechslung liebt - Beständigkeit ist ihm ebenfalls sehr wichtig. An der Zusammensetzung seiner beiden eigenen Ensembles hat er beispielsweise seit ihrer Gründung im Jahr 2010 bzw. 2015 nichts verändert.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk