Archiv

Der portugiesische Komponist Sérgio Azevedo Verschiedene Arten von Liebe ausdrücken

Musik schreibt der portugiesische Komponist Sérgio Azevedo, Jahrgang 1968, um "verschiedene Arten von Liebe auszudrücken – Liebe zur Natur, zu anderen Menschen, zur Humanität." Charakteristisch ist für seine Werke die stilistische Vielfalt, ähnlich wie beim portugiesischen Wein.

Von Martina Brandorff | 01.08.2020

Ein Mann mit kurzen, dunklen Haaren sitzt an einem Flügel, das Kinn auf die Hand gestützt und den Arm auf dem überschlagenen Bein. Er lehnt am Instrument und blickt nachdenklich in den Raum.
Sieht Konzerte als Dialog zwischen Soloinstrument und Orchester: Sérgio Azevedo. (Carlos Mateus de Lima)
Folkloristische Gitarrenmelodien seines Vaters und Schallplatten mit Musik von Stravinsky und Bartók prägten Sérgio Azevedo in seiner Kindheit. Er war einer der ersten, der der Escola Superior de Música de Lisboa Komposition studierten. Seine Musik lebt von der Vielfalt, wie der portugiesische Wein.
Eine besondere Leidenschaft verbindet Azevedo mit dem Solokonzert: Die Gegenüberstellung von Soloinstrument und Orchester vergleicht er mit der Möglichkeit eines Dialogs zwischen der "Gesellschaft und dem von ihr ausgeschlossenen Einzelnen".
Diese Sendung können Sie nach Ausstrahlung 7 Tage lang anhören.