Freitag, 14.12.2018
 
Seit 16:35 Uhr Forschung aktuell
StartseiteSport am Wochenende"Der Sport muss sparen"31.01.2010

"Der Sport muss sparen"

Grünen-Sportsprecher Winfried Hermann fordert einen zeitgemäßen Umgang mit Ausgaben für den Sport

Auf den Bundesbürger kommen schwere Zeiten zu, die Finanz-und Wirtschaftslage von Bund, Ländern und Kommunen ist zunehmend besorgniserregend. Nur der Spitzensport darf weiterhin fröhlich aus dem Vollen schöpfen. Dem möchte Sportsprecher von Bündnis`90/Die Grünen im Deutschen Bundestag, Winfried Hermann, einen Riegel vorschieben.

Winfried Hermann im Gespräch mit Herbert Fischer-Solms

Winfried Hermann, Sportsprecher von Bündnis 90/Die Grünen im Deutschen Bundestag. (winnehermann.de)
Winfried Hermann, Sportsprecher von Bündnis 90/Die Grünen im Deutschen Bundestag. (winnehermann.de)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast

Neu errichtet werden zum Beispiel kostenintensive Sportanlagen mit hohen Unterhaltskosten für eine kleine Elite, die ohne Wirkung auf den Breitensport sind. Wie viel sind dem Bundesbürger Sportmedaillen wert, wenn deren Finanzierung immer teurer wird, zugleich aber die sozialen Lasten weiter steigen und wesentliche Gesellschaftsaufgaben wie Bildung und Forschung an finanzieller Auszehrung leiden.

Hinweis: Das Gespräch mit Winfried Hermann können Sie bis mindestens 1. Juli 2010 als Audio-on-demand abrufen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk