Mittwoch, 23.10.2019
 
Seit 14:30 Uhr Nachrichten
StartseiteDeutschlandfunk - Der TagArbeitszeit - Die Stechuhr bleibt im Museum16.05.2019

Der TagArbeitszeit - Die Stechuhr bleibt im Museum

Das Paradies der Werktätigen versprechen sich die einen von der Pflicht zur systematischen Erfassung der Arbeitszeit. Die anderen warnen vor gesellschaftlichem Rückschritt. Ist die Aufregung um das Urteil des EuGH gerechtfertigt? Und: Warum wir lernen müssen, mit Gewalt im Internet zu leben.

Von Jasper Barenberg

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Neben einer Uhr ist ein Kasten an der Wand angebracht, in dem verschiedene Stechkarten stecken. (imago stock&people)
Eine Stechuhr in einem Berliner Museum (imago stock&people)

Es kann nicht sein, dass eine gigantische Zahl von Übestunden in Deutschland unbezahlt bleibt. Insofern haben sich die Richter am EuGH über ein wichtiges Thema gebeugt, findet unser Korrespondent Volker Finthammer. Und er ist auch zuversichtlich, dass die Regierung Regeln festlegen kann, die auch künftig Flexibilität ermöglichen.

Mit technischen Mitteln lässt sich ein Live-Stream wie der des rechtsextremen Terroristen in Neuseeland nicht stoppen. Davon ist der Digitalexperte der ARD, Dennis Horn, überzeugt. Aber es gibt schon heute gute Vorschläge, wie die Gesellschaft festlegen kann, welche Inhalte ins Netz dürfen und welche nicht. Den Konzernen dürfe das nicht überlassen werden - allerdings auch nicht der Politik.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk