Freitag, 20.09.2019
 
Seit 07:15 Uhr Interview
StartseiteDeutschlandfunk - Der TagAutos, Autos, Autos12.09.2019

Der TagAutos, Autos, Autos

Die Auto-Branche kriegt in diesen Tagen viel Kritik zu hören. Die IAA in Frankfurt kommt da gerade recht. Aber wie groß ist die Bereitschaft zur Veränderung, wenn es um Autos und Mobilität geht? Außerdem: Dominic Cummings, der Chefberater von Boris Johnson – ein Mann mit vielen Eigenschaften.

Von Tobias Armbrüster

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Oldtimer im Mercedes-Museum in Stuttgart (Unsplash/JG Photography)
Die Autobranche hat schon mehrere Veränderungen durch gemacht - aber schafft sie den Abschied von der Vergangenheit ? - ein Blick in das Mercedes-Museum in Stuttgart (Unsplash/JG Photography)

Rund um die IAA spielt sich in diesem Jahr ein riesiges Spektakel ab – nicht nur die üblichen glamourösen Auto-Präsentationen. Die Branche gibt sich plötzlich veränderungsbereit, auch Kritiker sind zur Messe eingeladen. Und tatsächlich hat die deutsche Auto-Industrie erkannt, dass etwas passieren muss, sagt der Mobilitätsforscher Andreas Knie.  Die Ingenieure probieren viel aus, auch wenn nicht immer alles in die richtige Richtung geht, meint Knie. So ist Deutschland zum Beispiel immer noch viel zu stark auf Elektro-Antriebe fixiert, zu Lasten der Brennstoff-Zelle. Auch die Kunden würden zeigen, dass sie verantwortungsvoller mobil sein wollen, allen SUV-Hypes zum Trotz. Und es sei der Politik gelungen, die Branche wirkungsvoll unter Druck zu setzen. Und doch, sagt Andreas Knie, wird es die Frankfurter Auto-Messe in dieser Form nicht mehr lange geben.

Strippenzieher mit viel Einfluss

In Großbritannien hat Boris Johnson eine weitere Niederlage einstecken müssen – er muss geheime Dokumente öffentlich machen, die die Vorbereitungen für einen harten Brexit zeigen. Das sei kein allzu schwieriger Tag für Boris Johnson, sagt Friedbert Meurer, auch wenn der Inhalt dieser Papiere natürlich dramatisch sind: Dem harten Brexit könnten mehrere extrem harte Monate auf der Insel folgen. Insgesamt entwickelt sich die Brexit-Kontroverse immer mehr zu einem Kampf um Informationen.  Und in dieser Situation werden Leute wie Dominic Cummings plötzlich sehr wichtig und einflussreich. Der Chef-Berater des Premierministers und oberste Strippenzieher genießt in London allerdings einen zweifelhaften Ruf.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk