Samstag, 18.01.2020
 
Seit 23:05 Uhr Lange Nacht
StartseiteDeutschlandfunk - Der TagDie Türkei macht Schule10.01.2020

Der TagDie Türkei macht Schule

Die Türkei will türkische Schulen in Deutschland gründen. Gegen diese Pläne gibt es einige Bedenken und trotzdem wäre es schwierig, den Wunsch aus Ankara abzulehnen. Außerdem: Die Untersuchungen zum Flugzeug-Absturz in Teheran.

Von Tobias Armbrüster

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Eine Schülerin mit Kopftuch aus der Türkei meldet sich im Unterricht am 10.06.2013 in Oberhausen (Nordrhein-Westfalen)  (picture alliance / dpa / Oliver Berg)
Ein Mädchen mit Kopftuch in einem türkischen Klassenzimmer - Ankara verhandelt zur Zeit mit Berlin über die Gründung türkischer Schulern in Deutschland (picture alliance / dpa / Oliver Berg)

Dass die Türkei in Deutschland eigene Schulen gründen will, stößt auf Kritik. Auch Sebastian Engelbrecht sieht damit einige Probleme auf das deutsche Bildungs-System zukommen, aber: Ablehnen sei nicht drin, meint er, denn immerhin unterhalte Deutschland seit Jahrzehnten eigene Schulen in mehreren türkischen Städten. Und dort werde sogar nach deutschen Lehrplänen unterrichtet. Welche Inhalte jetzt in den türkischen Schulen in Köln, Berlin oder Frankfurt gelehrt werden soll, das ist Teil der aktuell laufenden, vertraulichen Verhandlungen. Klar sei aber, meint Engelbrecht: Einen türkischen Staatsbürgerkunde-Unterricht mit der Weltsicht à la Erdogan werde es nicht geben.

Absturz oder Abschuss ?

Ob die ukrainische Passagier-Maschine am Mittwoch in Teheran abgeschossen wurde, das wird zur Zeit noch untersucht. Wenn es sich als wahr herausstellen sollte, sei das auch ein Desaster für die iranischen Streitkräfte, meint unser sicherheitspolitischer Korrespondent Marcus Pindur. Es ändere aber nichts daran, dass der Iran auf geradem Weg sei, eine Atomwaffe herzustellen. Und eine solche Waffe würde alles ändern.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk