Samstag, 15.12.2018
 
Seit 23:05 Uhr Lange Nacht
StartseiteDeutschlandfunk - Der Tag"Gruppe Freital": Es war wieder Terror07.03.2018

Der Tag"Gruppe Freital": Es war wieder Terror

Sie haben eine ganze Stadt in Angst versetzt: Die Mitglieder der rechtsextremen „Gruppe Freital“. Das Oberlandesgericht Dresden urteilte heute: Es war eine Terror-Gruppe. Außerdem: Kommt jetzt der Handelskrieg mit den USA? Und: Die Bundesregierung beschließt, mehrere Auslandseinsätze der Bundeswehr auszuweiten.

Von Dirk-Oliver Heckmann

Anschlag auf Parteibüro der Linken in Freital (Sachsen) am 20. September 2015 (dpa / picture-alliance / ZB)
Anschlag auf Parteibüro der Linken in Freital (Sachsen) am 20. September 2015 (dpa / picture-alliance / ZB)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast

Ihnen wurde unter anderem vorgeworfen, Sprengstoffanschläge auf Flüchtlingsheime und politische Gegner verübt zu haben – acht Mitgliedern der rechtsextremen "Gruppe Freital". Laut Anklage war es nur dem Zufall zu verdanken, dass dabei keine Menschen verletzt oder getötet wurden. Heute Nachmittag sprach das Oberlandesgericht Dresden sein Urteil und kam zu einem eindeutigen Schluss – unser Landeskorrespondent Bastian Brandau war dabei.

Droht jetzt doch ein Handelskrieg mit den USA?

US-Präsident Donald Trump hat seinen Wirtschaftsberater verloren. Wohl aus Protest gegen das Vorhaben, Strafzölle auf Stahl und Aluminium zu erheben, ist Gary Cohn zurückgetreten. Derweil hat Trump seine Warnung noch einmal konkretisiert. Die USA könnten demnächst auf europäische Autos Zuschläge in Höhe von 25 % erheben. Die EU-Kommission erwägt nun ihrerseits, Whiskey und Erdnussbutter mit Strafzöllen zu belegen. Droht jetzt doch ein veritabler Handelskrieg – und weshalb sollte uns das interessieren?

Regierung weitet Bundeswehr-Mandate aus

Auf ihrer letzten regulären Sitzung hat das Bundeskabinett die Ausweitung von Bundeswehreinsätzen im Ausland beschlossen. Wenn der Bundestag zustimmt, werden in Zukunft Soldaten zu Ausbildungseinsätzen in den gesamten Irak, auch in die irakische Hauptstadt Bagdad entsandt. Außerdem können dann mehr Soldaten nach Afghanistan geschickt werden. Wie sinnvoll ist das? Wie ist die Lage in Afghanistan eigentlich insgesamt?

Feedback schicken Sie gerne an: DerTag@deutschlandfunk.de

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk