Freitag, 16.11.2018
 
Seit 21:05 Uhr On Stage
StartseiteDeutschlandfunk - Der TagGute Demo, böse Demo?26.10.2018

Der TagGute Demo, böse Demo?

Nehmen wir Demonstrationen für Klimaschutz positiver wahr als die der Kumpel, die für ihre Arbeitsplätze demonstrieren? Messen wir gar mit unterschiedlichem Maß? Eine Diskussion über Legitimität und Legalität. Und eine Bestandsaufnahme nach fünf Jahren schwarz-grün in Hessen.

Von Ann-Kathrin Büüsker

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Tausende Menschen protestierten nahe dem Hambacher Forst gegen den Abbau von Braunkohle.  (dpa/Christophe Gateau)
Braunkohlegegner demonstrieren am Hambacher Forst (dpa/Christophe Gateau)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast
Mehr zum Thema

Kohlekommission im Braunkohlerevier Schwierige Suche nach dem gesellschaftlichen Konsens

Martin Kaiser, Greenpeace Grundlagen schaffen für eine Zeit nach der Braunkohle

Klimaforscher Edenhofer "Wir sind nur die Treuhänder künftiger Generationen"

Landtagswahl Richtungsweisend, nicht nur für Hessen

Am Wochenende wollen Braunkohlegegner im rheinischen Revier für den Klimaschutz und gegen den weiteren Abbau von Kohle demonstrieren. Bis zu fünftausend AktivistInnen werden erwartet. Sie haben bereits angekündigt Bagger besetzen zu wollen. Sie selbst nennen ihren Protest legitim. Auch in der öffentlichen Wahrnehmung der Diskussion rund um den Hambacher Forst wurde der Protest von vielen als angemessen bezeichnet. Doch viele HörerInnen hätten ihn darauf angesprochen, dass sie sich auch hier das Anlegen rechtsstaatlicher Prinzipien wünschen, berichtet unser Landeskorrespondent Moritz Küpper. Guter Protest auf der einen Seite, schlechter Protest auf der anderen? Der der Kumpel beispielweise, die in dieser Woche auf die Straße gegangen sind, um für ihre Belange zu demonstrieren. Wir diskutieren über Wahrnehmung und Komplexität.

Schwarz-grün in Hessen

"Relativ geräuschlos" wird die Arbeit der schwarz-grünen Koalition in Hessen immer wieder genannt. Als sie 2013 zustande kam, staunte so mancher nicht schlecht, dass ausgerechnet der stramm konservative hessische Landesverband der CDU sich auf ein solches Bündnis eingelassen hat. Nach fünf Regierungsjahren fragen wir bei unserem Landeskorrespondenten Ludger Fittkau nach, wie die Koalition die Parteien verändert hat.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk