Mittwoch, 12.12.2018
 
Seit 09:10 Uhr Europa heute
StartseiteDeutschlandfunk - Der TagIslamistinnen in Deutschland: Wie groß ist die Gefahr?27.12.2017

Der TagIslamistinnen in Deutschland: Wie groß ist die Gefahr?

Laut dem nordrhein-westfälischen Verfassungsschutz werden Frauen in der salafistischen Szene immer bedeutender. Welche Gefahren ergeben sich daraus? Außerdem: Präsidentenwahlen in Liberia: Eine afrikanische Musterdemokratie? Und: Hackerkonferenz "Chaos Communication Congress": Vor welchen Gefahren aus dem Internet müssen wir uns schützen?

May, Philipp

Verschleierte Frauen auf einer Kundgebung des Salafistenpredigers Pierre Vogel in Pforzheim. Eine von ihnen benutzt ein Smartphone. (picture alliance / dpa / Uli Deck)
Verschleierte Frauen auf einer Kundgebung des Salafistenpredigers Pierre Vogel in Pforzheim. Eine von ihnen benutzt ein Smartphone. (picture alliance / dpa / Uli Deck)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast

Werden die Frauen in der islamistischen Szene immer bedeutender und bauen Parallelgesellschaften auf? Davor warnt der nordrhein-westfälische Verfassungsschutz. Thorsten Gerald Schneiders, Deutschlandfunk-Redakteur und Islamismus-Experte, rät zur Besonnenheit.

Wird der ehemalige Weltfußballer George Weah nächster Präsident seines Heimatlandes Lieberia. ARD-Korrespondent Jens Borchers erklärt, warum die Wahlen ein demokrates Musterbeispiel für Afrika sein könnte, Liberias Perspektive aber dennoch schwierig ist.

Auf dem "Chaos Communication Congress" in Leipzig kommen 15.000 Hacker und IT-Experten zusammen und diskutieren über die Gefahren des Internets. Jan Rehm erklärt, wovor man sich als User schützen sollte.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk