Montag, 16.09.2019
 
Seit 12:10 Uhr Informationen am Mittag
StartseiteDeutschlandfunk - Der TagJamaika gescheitert, und jetzt?20.11.2017

Der TagJamaika gescheitert, und jetzt?

Warum hat Christian Lindner die Jamaika-Koalition platzen lassen? Warum will die SPD lieber Neuwahlen als Groko? Minderheitsregierung à la Schweden: Ein Modell für Deutschland?

Von Philipp May

FDP-Chef Lindner gibt das Scheitern der Jamaika-Sondierungen von CDU, CSU, FDP und Grünen in Berlin bekannt. (dpa/Bernd von Jutrczenka)
Scheitern der Jamaika-Sondierungen (dpa/Bernd von Jutrczenka)

Für Union und Grüne sowie viele politische Beobachter ist FDP-Chef Christian Lindner der Schuldige für das Scheitern der Jamaika-Sondierungen. Klaus Remme aus unserem Hauptstadtstudio hält dagegen: Lindners FDP habe immer gesagt, dass die Gespräche auch scheitern könnten. Die Liberalen könnten Neuwahlen gelassen entgegen schauen.

Selbst der sozialdemokratische Bundespräsident redet den Genossen öffentlich ins Gewissen: Alle Parteien müssten jetzt Verantwortung übernehmen. Doch die SPD bleibt bei ihrem Nein zu einer erneuten Groko. Warum sich Martin Schulz nicht erweichen lässt und warum der SPD-Chef im Falle von Neuwahlen wohl auch ein zweites Mal als Kanzlerkandidat ins Rennen gehen würde, erklärt Frank Capellan aus dem Hauptstadtstudio.

Nach der Absage von FDP und SPD könnte nur ein Szenario Neuwahlen verhindern: Die Bildung einer Minderheitsregierung, so wie es in Schweden besipielsweise Gang und Gäbe ist. Carsten Schmiester, Korrespondent in Stockholm, erklärt, warum das in Skandinavien so gut funtkioniert, warum er aber beim Blick auf Deutschland skeptisch ist, was eine Minderheitsregierung betrifft.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk