Donnerstag, 05.12.2019
 
Seit 15:05 Uhr Corso - Kunst & Pop
StartseiteDeutschlandfunk - Der TagÖsterreich und Afghanistan: Wahlen in zwei Welten30.09.2019

Der TagÖsterreich und Afghanistan: Wahlen in zwei Welten

Kanzler Kurz feiert, die Grünen feiern, nur die FPÖ hat dafür keinen Grund: Bei der Nationalratswahl in Österreich gab es die Quittung für #Ibizagate. Aber ist der Denkzettel tatsächlich angekommen? Und auch die Menschen in Afghanistan haben am Wochenende gewählt - all jene, die todesmutig genug waren.

Von Sarah Zerback

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
(sijole | photocase.de)
In zwei Ländern, die unterschiedlicher wohl kaum sein könnten, durften die WählerInnen an diesem Wochenende ihr Kreuz machen (sijole | photocase.de)

Bei unseren österreichischen Nachbarn gibt es gleich zwei große Comebacks, die beide nicht so wirklich überraschen: Kanzler Kurz ist zurück, seine ÖVP hat die meisten Stimmen bekommen. Und auch die Grünen sind wieder da, also zurück im Parlament. Verloren hat – und auch das ist nach der Ibiza-Affäre jetzt keine wirkliche Überraschung – die FPÖ. Ein Denkzettel, der angekommen ist, sagt Reporter Thomas Wagner, der am Wochenende im Land unterwegs war.

Dossier zur Wahl in Österreich (imago images / Michael Gruber)Dossier zur Wahl in Österreich (imago images / Michael Gruber)

Auch die Menschen in Afghanistan haben am Wochenende gewählt. Allerdings nur diejenigen, die sich nicht von den Drohungen der Taliban haben abschrecken lassen. Nach den gescheiterten Friedengesprächen mit den USA ist die Gewalt im Land einmal mehr eskaliert. Wie demokratisch können Präsidentschaftswahlen unter diesen Umständen überhaupt sein und wie viel Einfluss haben die Taliban noch im Land? Unser Reporter Martin Gerner kommt gerade von einer Afghanistan-Reise zurück und schildert seine Eindrücke.

Feedback gerne an: dertag@deutschlandfunk.de

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk